RTL News>Fussball>

UEFA Europa League: Roman Weidenfeller wird Fußballexperte bei NITRO und RTL

UEFA Europa League: Roman Weidenfeller wird Fußballexperte bei NITRO und RTL

Weidenfeller "unheimlich stolz"

Roman Weidenfeller, Fußball-Weltmeister 2014 und langjähriger Torhüter bei Borussia Dortmund, wird neuer TV-Experte bei NITRO und RTL. Abwechselnd mit Steffen Freund, der bereits seit 2014 als Fußballexperte bei NITRO im Einsatz ist, analysiert Weidenfeller künftig an der Seite von Moderatorin Laura Wontorra die Spiele der Europa League.

Ex-BVB-Keeper bereichert das Duo Wontorra/Freund

"Ich bin unheimlich stolz, dass mir RTL und Nitro die Möglichkeit geben, weiter dem europäischen Spitzenfussball verbunden zu bleiben. Ich freue mich darauf, an der Seite des eingespielten Duos Laura Wontorra und Steffen Freund meine ersten TV-Erfahrungen als Experte machen zu dürfen", sagte Weidenfeller, dessen erster Experten-Einsatz an der Seite von Moderatorin Laura Wontorra ist am Donnerstag, 20. September, dem 1. Spieltag der Europa League, bei NITRO.

Auch Steffen Freund wird bei der Premiere dabei sein - zunächst als Experte, während des Spiels dann als Co-Kommentaor an der Seite von Marco Hagemann, der als Haupt-Kommentator bei allen EL-Spielen dabei sein wird.

Weidenfeller "neben Steffen Freund die ideale Besetzung"

v.l.: Roman Weidenfeller, Laura Wontorra, Steffen Freund
Starkes Trio: Roman Weidenfeller, Laura Wontorra und Steffen Freund (v.l.n.r.)
MG RTL D / Stempell/Breuer/Hirsc, MG RTL D / Stempell/Breuer/Hirschhäuser

"Mit Steffen Freund ist bereits ein Europameister im Euro-League-Team, nun haben wir uns mit Weltmeister Roman Weidenfeller die optimale Verstärkung dazu geholt. Roman hat sich in seiner Profikarriere immer als geradeaus und meinungsstark erwiesen. Seine Stimme hatte Gewicht, beim BVB ebenso wie bei den Fans, für die er ein großer Sympathieträger war. Mit diesen Eigenschaften ist er für uns neben Steffen Freund die ideale Besetzung als TV-Experte", sagte NITRO-Senderchef Oliver Schablitzki.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Abschiedsspiel am 7. September

Roman Weidenfeller begann seine Profi-Karriere 1999 beim 1. FC Kaiserslautern. Von 2002 bis zum Ende der vergangenen Bundesligasaison (Mai 2018) spielte er für Borussia Dortmund. In dieser Zeit wurde er zweimal Deutscher Meister (2011, 2012) und zweimal Pokalsieger (2012, 2017).

In der Nationalmannschaft kam der heute 38-Jährige auf fünf Einsätze. Sein größter Triumph war 2014 der Gewinn der Fußball-WM. Im Mai beendete Weidenfeller seine sportliche Karriere, für die er am Freitag, 7. September, in einem großen Abschiedsspiel im Signal-Iduna-Park vom BVB noch einmal gewürdigt wird.

NITRO und RTL mit umfangreichen Übertragungs-Rechten

Für die Europa League hat die Mediengruppe RTL für seine Sender NITRO und RTL ab dieser Saison umfangreiche Übertragungs-Rechte erworben.

Der TV-Vertrag garantiert pro Spieltag eine exklusive Live-Übertragung und ausführliche Highlights aller anderen Begegnungen. Dabei haben RTL oder NITRO, die jeweils untereinander den Senderplatz einer Übertragung festlegen, das Erst-Zugriffsrecht darauf, welche Partie sie zeigen.

Frankfurt, Leverkusen und Leipzig am Start

Als deutsche Clubs haben sich Eintracht Frankfurt, Bayer Leverkusen und Red Bull Leipzig für die EL-Gruppenphase qualifiziert. Bei der Auslosung am Freitag wurde den deutschen Mannschaften zum Teil hochattraktive Gegner zugelost. So bekommt es Eintracht Frankfurt in der Gruppe H mit Olympique Marseille, EL-Finalist 2018, Lazio Rom und Apollon Limassol (Zypern) zu tun. In der Gruppe B trifft RB Leipzig auf den FC Salzburg, Celtic Glasgow und Rosenborg Trondheim. Leverkusen setzt sich in der Gruppe A mit dem FC Zürich, Ludogorets Rasgrad (Bulgarien) und AEK Larnaca (Zypern) auseinander.