Box-Weltmeister mit Prügel-Ansagen

Tyson Fury - Erst Joshua, dann die MMA- und WWE-Champs!

Tyson Fury strotz wie immer vor Selbstbewusstsein
Tyson Fury strotz wie immer vor Selbstbewusstsein
© dpa, Bradley Collyer, blo kay

29. April 2021 - 17:19 Uhr

Fury mal wieder mit einem Sprüche-Feuerwerk

Wenn der das wirklich ernst meint, dann dürfte es in den nächsten Monaten ein Kampf-Spektakel nach dem anderen geben! Tyson Fury ist bekannt für sein großes Mundwerk, aber auch bekannt dafür, dass einiges dahintersteckt. Der Schwergewichts-Weltmeister ist nach 31 Kämpfen noch ungeschlagen (ein Unentschieden gegen Deontay Wilder, den Rückkampf gewann Fury), er besiegte unter anderem Wladimir Klitschko. Im Sommer steht mit Antony Joshua der nächste große Gegner auf seinem Kampfplan – und dann sollen weitere Fightergrößen folgen. Aber aus anderen Sportarten.

Verbal-Attacken auf Joshua

Auf Instagram postete der "Gipsy King" eine Reihe an Stories voller Kampfansage. Zum Einen knüpfte er sich Joshua vor. "AJ, wenn du da drauf bist, lass uns diesen Kampf austragen, du Penner", sagte Sprücheklopfer Fury darin. "Ich werde dir so ins Gesicht schlagen, und du kannst nichts dagegen machen. Beweise mir doch das Gegenteil, du Lutscher. Beweise mir das Gegenteil. Ich bin die Nummer 1!"

Einmal in Rage machte der Weltmeister noch eine weitere Großkotz-Ansage: "Wenn du drei Runden überstehst, gehe ich in meine Ecke und gebe auf. Weil ich so sehr davon überzeugt bin, dass ich dich in den ersten zwei, drei Runden ausschalten werde wie einen Lichtschalter." Eine ähnliche Ankündigung machte Fury schon vor etwa einem halben Jahr.

Fury will MMA- und WWE-Champs im Ring

Zuvor wurde es schon richtig wild. Denn Fury griff nicht nur seinen Box-Konkurrenten an, sondern auch noch einen MMA-Star und einen Top-Wrestler. Gegen beide will der 2,06-Meter-Mann, der in den vergangenen Monaten stark erschlankt ist, antreten. "Das ist eine Nachricht an Francis Ngannou und die UFC: Wenn ihr was von der Gipsy-King-Kohle haben wollt, wisst ihr, wo ihr mich findet. Wenn ihr etwas von der Gipsy-King-Power wollt, gebe ich sie euch. Zu jeder Zeit, an jedem Ort, überall. Sieben Tage die Woche und zweimal sonntags du großer, hässlicher Penner", redet sich Fury in Rage. Ngannou ist aktueller Schwergewichts-Champion der UFC – ob sich Boxer Fury mit dem wirklich messen will?

Mar 27, 2021; Las Vegas, NV, USA; Francis Ngannou of Cameroon kicks Stipe Miocic in their UFC heavyweight championship fight during the UFC 260 event at UFC APEX on March 27, 2021 in Las Vegas, Nevada.   Mandatory Credit: Jeff Bottari/Handout Photo v
Francis Ngannou (r.) ist einer der besten MMA-Fighter.
© USA TODAY Sports, Jeff Bottari, so6

Highlights vorprogrammiert

Der Box-Champ hat offen gelassen, für welche Sportart seine Herausforderung gilt. Seine einzige Chance wäre wohl, wenn Ngannou den Gang in sein Terrain wagt. Schon MMA-Großmaul Conor McGregor prophezeite, den ungeschlagenen Dauer-Weltmeister Floyd Mayweather im Boxring auf die Bretter zu schicken – er verlor jedoch ganz klar und war absolut chancenlos.

Fury will sich aber nicht nur gegen den UFC-Throninhaber behaupten. Er hat es auch auf einen Wrestler abgesehen. "Das ist eine spezielle Nachricht an meinen langhaarigen Freund Drew McIntyre (zweifacher WWE-Champ, Anm. d. Red.), der nicht aufhören kann, an mich zu denken und über mich zu sprechen", führt Fury seine Instagram-Story fort. "Drew, du willst eine ordentliche Tracht Prügel? Ich gebe sie dir. Zu jeder Zeit, an jedem Ort, überall."

Eine Antwort von Ngannou und McIntyre steht noch aus. Aber Fakt ist: Sollte sie das Angebot von Fury annehmen, sind absolute Highlights vorprogrammiert.

Auch interessant