Box-Schwergewichte kaum wiederzuerkennen

Ruiz und Fury gewinnen den Kilo-Kampf

Andy Ruiz (l.) an der Seite von Box-Weltmeister Tyson Fury
Andy Ruiz (l.) an der Seite von Box-Weltmeister Tyson Fury
© Instagram, andy_destoryer13

27. April 2021 - 19:54 Uhr

Schluss mit dem Moppel-Dasein

Mit mächtig Hüftgold haben sie den Box-Thron erobert, jetzt machen sie sich dünne – aber nur körperlich: Andy Ruiz, ehemaliger Schwergewichts-Weltmeister, hat auf Instagram ein Foto gepostet, das für mächtig Aufsehen sorgt. Es zeigt ihn an der Seite von Tyson Fury, dem noch immer unbesiegten Champ, und beide haben sich sehr verändert. So schlank hat man die beiden einstigen Brocken noch nie gesehen, seitdem sie Box-Berühmtheit erlangten.

Ruiz macht es wie Fury

Fury hatte schon vor seinem vergangenen Titelkampf, den er gegen Deontay Wilder nach K.o. gewann, ordentlich abgespeckt, nun, wo er in den Vorbereitungen auf den Mega-Fight gegen Anthony Joshua (im Sommer) steckt, ist er noch drahtiger geworden. In Las Vegas ackert der Engländer aktuell und er ist offenbar schon jetzt in Top-Form.

Ruiz hat sich den Werdegang seines Buddys anscheinend als Vorbild genommen und selbst auch ordentlich Pfunde abgespeckt. Zwölf Kilo soll der einst proppere Mexikaner nun weniger auf die Waage bringen. Seine mehr als deutliche Niederlage im Rückkampf gegen Joshua könnte bei diesem Wandel eine Rolle spielen – denn nach dem Sensationssieg im ersten Fight machte "AJ" ernst und ließ den deutlich langsameren und behäbigeren Ruiz diesmal keine Chance.

Neues Schlag-Repertoire dank weniger Speck

Doch diese Zeiten der Slow-Motion-Bewegungen sollen nun vorbei sein beim 31-Jährigen. Ich kann jetzt Sachen machen, die ich wegen meines großen Bauchs nicht konnte, Schläge ansetzen, die ich wegen meiner Brüste nicht ausführen konnte", sagte Ruiz zu "Fight Hub TV". Wie er das schaffte? Ganz simpel mit dem richtigen Speiseplan. "Ich war immer übergewichtig. Wenn ich abnehmen musste, habe ich das mit dem Sauna-Schwitzanzug oder durch hungern gemacht. Jetzt habe ich es endlich durch gesunde Ernährung geschafft."

Wie sich der neue, dünnere Ruiz im Ring schlägt, gibt es auch schon bald zu sehen. Am 1. Mai trifft der Ex-Weltmeister im kalifornischen Carson auf Chris Arreola.

Auch interessant