#WirwollenKarl

Twitter-Nutzer fordern: Karl Lauterbach soll Gesundheitsminister werden

Karl Lauterbach
Karl Lauterbach, Gesundheitsexperte der SPD, soll nach Wunsch vieler Twitteruser der nächste Gesundheitsminister werden.
deutsche presse agentur

FDP will angeblich neuen Bundesgesundheitsminister stellen

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie ist Karl Lauterbach (58) präsent wie nie zuvor. In Talkshows äußert er sich gerne zur aktuellen Corona-Lage. Auch in den sozialen Netzwerken gibt der SPD-Gesundheitsexperte täglich seine Meinung preis. Twitter-User fordern jetzt: Lauterbach for Gesundheitsminister! Unter dem Hashtag #WirwollenKarl verlangen sie, dass Karl Lauterbach der nächste Gesundheitsminister werden und somit Jens Spahn (41) im Amt ablösen soll.

Twitter-Nutzer argumentieren für Karl Lauterbach

„Man kann parteipolitisch von ihm halten, was man will. Aber in den Pandemiemonaten hat Lauterbach genau das getan, was ich von einem Politiker erwarte. Faktenbasiert unermüdlich für das Gemeinwohl gekämpft. Trotz enormer Widerstände. Er hätte den Posten verdient“, schreibt ein User. „In der Pandemie brauchen wir einen Gesundheitsminister mit Sachverstand, einen Arzt und keinen Juristen oder Banker. Karl Lauterbach hat wiederholt bewiesen, dass ihm Menschen wichtiger sind“, postet eine andere Twitter-Userin.

Die Twitter-Nutzer schätzen eigenen Aussagen zufolge besonders seine fachliche Expertise sowie seine Kompetenzfähigkeit.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Wer wird Gesundheitsminister?

Im Frühjahr diesen Jahres stand #wirwollenkarl schon einmal hoch im Trend auf Twitter. Schon damals forderten viele User: Karl Lauterbach soll das Amt des Gesundheitsministers übernehmen. Das Corona-Krisenmanagement des geschäftsführenden Gesundheitsministers Jens Spahn war wohl für viele Nutzer eine Enttäuschung.

Die Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Grünen und FDP gehen auf die Zielgerade - und es scheint schon erste Festlegungen bei der Verteilung der Posten in der künftigen Regierung zu geben. Angeblich soll FDP-Politiker Michael Theurer Jens Spahn als Gesundheitsminister beerben. Ob das so kommt, ist allerdings noch völlig unklar. Theurer wurde 2017 in den 19. Bundestag gewählt. Als stellvertretendes Mitglied saß er im Ausschuss für Gesundheit, im Ausschuss für Arbeit und Soziales, im Ausschuss für Tourismus, im Gemeinsamen Ausschuss sowie im Ausschuss für Wirtschaft und Energie. Für die Twitter-Nutzer jedenfalls kein geeigneter Kandidat für diesen wichtigen Posten. (jar)