Bundesweiter Twitter-Marathon

Über diese außergewöhnlichen Einsätze berichtet die Polizei

Ein Polizist sitzt vor einem Rechner. Dienststellen aus ganz Deutschland beteiligen sich an der Aktion #Polizei110.
Ein Polizist sitzt vor einem Rechner. Dienststellen aus ganz Deutschland beteiligen sich an der Aktion #Polizei110.
© RTL Nord

01. Oktober 2021 - 16:30 Uhr

Aktion #Polizei110: Einblick in den Alltag

Unter dem Hashtag #Polizei110 twittert die Polizei in Deutschland an diesem Freitag über Notrufe und Einsätze aus ihrem Alltag. Die Aktion über den Kurznachrichtendienst Twitter begann um 11.00 Uhr und soll sich auf bis zu zwölf Stunden erstrecken. Sie soll auf die Bedeutung des Notrufs 110 hinweisen, allerdings auch die Arbeit der Polizei besser sichtbar machen. Eines steht fest: Langweilig ist dieser Tag für die Beamten nicht. Sie berichten unter anderem von einem vermissten Jugendlichen, einem Nachbarschaftsstreit und einem einsamen Hund.

Über diese laufenden Einsätze twittert die Polizei

Es sind vor allem die aktuell laufenden Einsätze, über die die Dienststellen berichten, wie hier in Darmstadt.

Polizei sucht nach vermisstem Jugendlichen

In Nordhorn lief den Polizisten zum Beispiel ein als vermisst gemeldeter Jugendlicher in die Arme.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Polizei muss Nachbarschaftsstreit in Essen schlichten

"Ärger, weil die Hecke falsch geschnitten wurde." In Essen versuchten die Beamten, einen Nachbarschaftsstreit zu schlichten.

Hund ohne Halsband gefunden

Und in Kleefeld wurde zunächst ein Hund ohne Halsband gefunden – doch die Suche nach Frauchen endete mit einem Happy End.

Umfassender Einblick in die täglichen Abläufe

Viele Polizeibehörden gaben auch einen umfassenden Einblick in ihre täglichen Abläufe. In der Vergangenheit gab es bereits ähnliche Aktionen, unter anderem unter dem Hashtag #NoNotruf oder #24hPolizei.