Krankheiten, Unfälle, skurrile Momente

Zum TV-Start von "Der Schiffsarzt": Echter Bord-Doktor plaudert wilde Geheimnisse aus

"Der Schiffsarzt" nimmt ab dem 20. September auch bei RTL Kurs auf das weite Meer.
"Der Schiffsarzt" nimmt ab dem 20. September auch bei RTL Kurs auf das weite Meer.
RTL+

Drehort, Handlung, Schauspieler - Alle Infos zu „Der Schiffsarzt“

Alle an Bord! Ab Dienstag, den 20. September 2022, schippert „Der Schiffsarzt“ (hier auf RTL+ streamen) endlich auch bei RTL übers weite Meer. Genau der richtige Zeitpunkt, mal einen echten Schiffsarzt nach den größten Geheimnissen an Bord zu fragen. Mit welchen Krankheiten und Unfällen hat man auf dem Dampfer als Arzt zu tun? Und welche skurrilen Dinge spielen sich an Deck des Schiffes ab? Oliver Grohs (58) ist Facharzt für Anästhesie und Notfallmedizin und seit Anfang 2019 für „TUI Cruises“ als Schiffsarzt an Bord der „Mein Schiff“-Flotte tätig. Im Interview plaudert er die größten Bord-Geheimnisse aus, die kaum einer kennt.

Dr. Eric Leonhard (gespielt von Moritz Otto)
Er ist "Der Schiffsarzt" der neuen Medical-Drama-Serie: Dr. Eric Leonhard (gespielt von Moritz Otto).
jka geo kde, dpa, Jens Kalaene

Schiffsarzt Oliver Grohs im Interview

Welche Krankheiten passieren auf Schiffen am häufigsten?
„Am häufigsten sind Erkrankungen wie sie in jeder hausärztlichen Praxis tagtäglich vorkommen. Auf Platz 1 liegen Husten, Schnupfen und Heiserkeit, an zweiter Stelle Magen-Darm-Probleme. Hierzu zählt natürlich auch die Seekrankheit, die einige wenige Gäste schon bei leichtem Schaukeln befällt, aber mit regelmäßigen Mahlzeiten und kandiertem Ingwer häufig schon gut in den Griff zu bekommen ist. Auf Rang 3 folgen dann Kreislaufprobleme.“

Welche Unfälle passieren am häufigsten?
„Die häufigsten Unfälle sind Stürze auf Landausflügen. Hier kommen die Gäste dann mit Schürfungen oder auch Frakturen zu uns. Da wir im Bordhospital auch über Röntgendiagnostik verfügen, können wir diese erkennen und direkt mit einem Gips versorgen. An dieser Stelle noch ein wichtiger Tipp für alle Gäste: Schließen Sie bitte unbedingt vor der Kreuzfahrt eine Auslandskrankenversicherung ab. Nur so können Sie sicher sein, dass nicht nur Ihre Behandlung an Bord, sondern auch ein Ausfliegen in die Klinik, sofern dies medizinisch geboten ist, übernommen wird. Ich werde auch immer gefragt, ob mir das Herz in die Hose rutscht, wenn ich eine Schwangere sehe. Eine natürliche Geburt an Bord könnten wir bei der Ausstattung des Bordhospitals und mit der Kompetenz unseres Teams sicher erfolgreich begleiten. Da wir weibliche Gäste jedoch nur bis zur 24. Schwangerschaftswoche mit auf eine Kreuzfahrt nehmen, werden unsere Behandlungszimmer auf Deck 3 nicht zum Kreißsaal.“

Skurrilster Moment im Bordhospital?
„Ein 5-jähriger Junge kam mit seinen Eltern ins Bordhospital. Er hatte sich beim Hantieren mit Papas Taschenmesser in die Hand geschnitten. Die Wunde musste genäht werden. Vorab haben wir ihm eine örtliche Betäubung gespritzt. Der kleine Patient zuckte nicht einmal, doch die Mutter wurde immer blasser. Als ich dann mit der Naht begonnen habe, stöhnte die Mutter auf und sagte, ihr würde es nicht gut gehen. Der Kommentar ihres Sohnes: ‘Mama, das ist nicht so schlimm – du schaffst das!’ Am Ende haben Mutter und Sohn den kleinen Eingriff gut überstanden und konnten ihren Urlaub fortsetzen.

Im Video: "Let's Dance"-Profi Ekaterina Leonova an Bord von "Der Schiffsarzt"

So lief Schauspiel-Debüt für Ekaterina Leonova "Let's Dance"-Star bei "Der Schiffsarzt"
02:49 min
"Let's Dance"-Star bei "Der Schiffsarzt"
So lief Schauspiel-Debüt für Ekaterina Leonova

1 weitere Videos

Schiffsarzt Oliver Grohs: An Bord "sind 99% der Fälle reine Routine"

Gibt’s Geheimnisse, die Schiffsärzte haben, die vielleicht nicht jeder kennt?
„Am Anfang einer Reise werden wir häufig mit dem Kapitän verwechselt. Der Kapitän trägt 4 goldene Streifen, wir haben 3,5. Und häufig sind wir auch noch im selben Alter.“

Gibt’s einen Unterschied zwischen Schiffs- und Landarzt?
„Im Grunde ist das Bordhospital mit seinen Patienten sehr gut mit einer hausärztlichen Landarztpraxis zu vergleichen. Wenn sich ein Krankheitsbild jedoch verschlimmert, muss der Schiffsarzt den Patienten an Bord versorgen und stabilisieren, bis dieser ausgeflogen oder im Hafen in die nächste Notfallklinik gebracht werden kann. Für Schiffsärzte sind 99% der Fälle reine Routine, aber 1% erfordern hohen Einsatz. Ein Schiffsarzt sollte insofern schon eine gewisse Stressresistenz mitbringen.“

Was ist das Tollste daran, Schiffsarzt zu sein?
„Für mich ist die Tätigkeit als Schiffsarzt die perfekte Möglichkeit, meinen Job und mein Hobby – das Reisen – miteinander zu kombinieren. Dort zu arbeiten, wo andere Urlaub machen, war schon immer mein Traum. Daher bin ich zudem auch noch als Notarzt in Tirol tätig. Die Kombination aus meiner Arbeit als Mediziner, die mir immer noch sehr viel Spaß macht, und die Möglichkeit, andere Länder, Kontinente und Menschen kennenzulernen, ist das Genialste, was man machen kann. Ich habe in den vergangenen vier Jahren so viele interessante Menschen kennenlernen dürfen, dass ich sagen muss: ‘Ich hätte in meinem Leben etwas verpasst, wenn ich kein Schiffsarzt geworden wäre’. Und ich kann meinen Kollegen nur empfehlen: Macht euch schlau und gönnt euch eine Auszeit an Bord! ‘TUI Cruises’ bietet immer wieder Seminare für interessierte Ärzte, die an Bord arbeiten möchten, an.“

"Der Schiffsarzt" im TV und auf RTL+ sehen