Pferde-Besitzerin und RTL-Moderatorin Birgit von Bentzel über den Tod von Pferd Rosi

"Ein Alptraum für jeden Reiter"

Reiterin Dorothee Schneider auf Fohlenhof's Rock and Rose
Reiterin Dorothee Schneider auf Fohlenhof's Rock and Rose
© Imago Sportfotodienst

21. April 2021 - 22:14 Uhr

Nimmt das denn kein Ende?

Ein neues Unglück erschüttert den Reitsport, der in der jüngeren Vergangenheit etliche schlimme Nachrichten verkraften musste. RTL-Moderatorin Birgit von Bentzel, die selber Pferde besitzt und sich im Reitsport auskennt, sagt: "Es ist ein Schock, wenn dein Pferd unter dir zusammenbricht und tot ist."

Plötzlicher Abschied

Dressurreiterin Dorothee Schneider musste am Wochenende Abschied nehmen. Endgültigen Abschied von einem Tier, mit dem sie emotional eng verbunden war. Die Stute der Mannschafts-Olympiasiegerin, Fohlenhof's Rock and Rose, kurz Rosi, brach bei der Siegerehrung nach einem Dressur-Turnier zusammen und starb kurz darauf. Schneider stand nach dem tragischen Vorfall unter Schock, wurde notärztlich versorgt. Man muss die Bilder des Vorfalls nicht gesehen haben, um die ganze Dramatik zu spüren.

"Ein Pferd ist wie ein Familienmitglied. Wenn man im Turniersport ist, dann ist das Pferd nicht nur ein Lebenspartner, sondern auch ein Arbeitspartner. Dorothee Schneider hat Jahre mit ihrem Pferd gearbeitet, um so erfolgreich zu sein. Die Karriere kann damit sogar auch beendet sein, denn es muss erst wieder mit einem anderen Pferd wachsen. Für die enge Verbindung mit einem Pferd braucht man Jahre", erläutert von Bentzel und ergänzt: "Man hat bei Totilas gesehen, dass es mit einem anderen Reiter gar nicht mehr funktioniert hat."

Immer neue Horror-Botschaften

Der aktuelle Schreckensfall reiht sich ein in eine Folge tragischer Nachrichten, die dem Reitsport zugesetzt haben. Vergangenen Dezember starb Totilas, das teuerste Dressurpferd der Welt, das die Massen wie kaum ein anderes Turnierpferd bewegte und dessen späteres Schicksal mindestens so viele Menschen rührte wie zu aktiven Zeiten. Denn nachdem Totilas für rund 10 Millionen Euro den Besitzer gewechselt hatte, begann der traurige sportliche Abstieg des einstigen Wunderpferdes.

Eine aggressive Variante des Pferdeherpes kostete in diesem Frühjahr dann etliche Tiere das Leben. Und an Ostermontag starb Zuchthengst "Adlerflug", kurz nachdem er eine Stute besamt hatte, an einem Herzinfarkt. Bei Rosi war offenbar ein Abriss der Aorta die Todesursache.

"Das ist ein einziger Alptraum für jeden Reiter"

Birgit von Bentzel
Birgit von Bentzel
© Imago Sportfotodienst

"Bei so einer Verletzung gibt es keine Vorzeichen. Das Pferd ist vermeintlich fit – und bricht dann doch mit dir drauf zusammen. Das ist ein einziger Alptraum für jeden Reiter. Man macht sich Vorwürfe, hat aber nichts falsch gemacht, denn es ist genetisch schon angelegt, wenn die Aorta abreißt. Man merkt davon vorher gar nichts", so von Bentzel. "Die Verletzung kommt übrigens viel häufiger vor als man denkt. Man hört nur einfach kaum davon."

Dass ein Pferd bei einer Siegerehrung zusammenbricht, sei aber schon außergewöhnlich. Deswegen berichteten die Medien vermutlich darüber. Letztlich bliebe aber der Schock, so die RTL-Moderatorin. "Mein tiefstes Mitgefühl für Dorothee Schneider, Ich hoffe, dass sie nicht ernsthaft verletzt ist und es ihr bald wieder gutgeht."

Auch interessant