Tipps: So verstauen Sie Gepäck im Auto richtig

Koffer, Schuhe, Sportgeräte und Co. - im Nu ist das Maximalgewicht überschritten. Das kann fatale Folgen haben.
© picture-alliance / dpa, gms Daimlerchrsyler

28. Juli 2015 - 11:35 Uhr

Wer kennt das nicht: Die Fahrt in den Urlaub steht an und die Liste der Dinge, die unbedingt mit müssen, ist unendlich lang. Schnell verlieren Autofahrer da aus den Augen, mit wie viel Gewicht Sie Ihr Auto beladen. Und das kann gefährliche Folgen für die Sicherheit der Fahrzeuginsassen haben.

Während die einen unbedingt für jedes Outfit die passenden Schuhe dabei haben wollen, möchten die anderen am Urlaubsort mit Skiern, Rädern oder sonstiger Ausrüstung für sportliche Aktivitäten gerüstet sein. Aber wie viel Gepäck ist zulässig? Und welche Gefahren drohen, wenn das empfohlene Höchstgewicht überschritten wird?

Für Autofahrer wichtig zu wissen ist, dass der Wagen voll beladen in Kurven beispielsweise ganz anders reagiert als bei alltäglichen Fahrten, in denen das Auto bis auf den Fahrer weitgehend leer ist. So ändern sich mit reichlich Gepäck im Kofferraum und vor allem auf dem Dach die Fahreigenschaften erheblich. Das kann dazu führen, dass das Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) nicht mehr greift und der Wagen in Kurven oder beim Spurwechsel ins Schlingern gerät oder schlimmstenfalls kippt. Aber auch der Bremsweg ändert sich nicht unerheblich.

In der Regel liegt das zulässige Gesamtgewicht des Wagens zwischen 500 und 600 Kilogramm. Den genauen Wert finden Sie im Fahrzeugschein. Das Gewicht ist schnell erreicht, wenn der Wagen vollbesetzt ist. Denn auch das Gewicht der Mitfahrer zählt. In dem im Fahrzeugschein angegebenen Leergewicht des Autos ist lediglich der Fahrer mit pauschal 75 Kilogramm berücksichtigt. Um einen Überblick über das Gewicht des Reisegepäcks zu bekommen, sollten wenigstens die größten oder schwersten Gepäckstücke gewogen werden. Wer das empfohlene Höchstgewicht übersteigt, riskiert nicht nur die eigene Sicherheit, sondern auch ein Bußgeld. Denn eine Überladung von mehr als 20 Prozent wird mit bis zu 75 Euro geahndet.

Bei Packen sollten Sie darauf achten, dass die schwersten Gepäckstücke im Kofferraum möglichst weit nach unten gehören. Denn es gilt: Je niedriger der Schwerpunkt des Autos ist, umso besser ist seine Straßenlage. Außerdem sollten Sie bei Kombis den Kofferraum durch ein Netz vom Innenraum abtrennen, damit bei einer Vollbremsung die Gepäckstücke nicht zu gefährlichen Geschossen werden. Falls auf dem Dach eine Box befestigt ist, sollte diese nur mit leichtem Gepäck beladen werden. In der Bedienungsanleitung des Autos steht, mit wie viel Kilogramm der Dachgepäckträger maximal beladen werden darf.