Team Wallraff: In Großküche entdeckte Gänsekeulen stammen aus Stopfleberproduktion

Stopfleberproduktion in Deutschland verboten

Nach Ausstrahlung der jüngsten 'Team Wallraff'-Reportage zum Thema Großküchen gibt es mittlerweile neue Erkenntnisse. Das Team Wallraff hat Hinweise erhalten, dass die Gänsekeulen, die die Reporterin Stefanie Albrecht in der Wuppertaler Großküche im letzten Jahr entdeckt hatte und die dort zu Mittagessen verarbeitet wurden, von der Firma Integral stammten.

Dieser ungarische Betrieb ist bei Tierschützern einschlägig bekannt. Das Team Wallraff hat Friedrich Mülln von der Organisation 'SOKO Tierschutz' zum Interview getroffen und ihm Bilder der ungarischen Gänsekeulen von Integral, die bei 'Vitesca' gefunden wurden, gezeigt. Es handelt sich dabei um einen der größten Stopfleberproduzenten. Stopfmast ist in Deutschland verboten, in Ungarn und Frankreich aber erlaubt. Das Fleisch aus der Stopfleberproduktion gilt als minderwertig und wird auf dem Markt für Spottpreise gehandelt. Alle deutschen und österreichischen Supermarktketten haben sich schon vor Jahren dazu entschlossen Fleisch aus der Stopfleberproduktion zu boykottieren, da diese als Tierquälerei gilt. Nach Aussage der 'SOKO Tierschutz' landet dieses Fleisch häufig in Großküchen oder der Gastronomie, da es im Vergleich zu normalen Fleischgänsen erheblich billiger ist und die Kunden nicht nachvollziehen können, was sie auf dem Teller haben.

'Team Wallraff' hat auch 'Vitesca' mit diesen neuen Erkenntnissen konfrontiert. 'Vitesca' lässt dazu von seinem Anwalt erklären: "Unsere Mandantin unterhält keinerlei Geschäftsbeziehungen zu der Firma Integral. Das Fleisch wurde von einem Zwischenhändler bezogen...Unsere Mandantin hat in der Vergangenheit nie wissentlich Gänsefleisch aus Stopfleberproduktionen bezogen oder verarbeitet...Unsere Mandantin wird den Vorfall zum Anlass nehmen sich in Zukunft sorgfältiger über die Hersteller des von ihr bezogenen Gänsefleisches zu informieren und sicherzustellen, kein Fleisch aus Stopfmastbetrieben zu beziehen oder zu verarbeiten."