'Team Wallraff' am 16.03. wieder im Einsatz: Brisante Enthüllungen

Die neuen 'Team Wallraff'- Enthüllungen werden für heftige politische Diskussionen sorgen

Günter Wallraff und sein Team sind wieder undercover unterwegs. In einer neuen Reportage, die am 16.03. um 21.15 Uhr bei RTL zu sehen ist, decken sie wieder gravierende Missstände auf. Es handelt sich um ein Thema, auf das die Reporter besonders durch Kommentare auf der Facebook-Seite von Team Wallraff und durch Zuschauer-Mails intensiv aufmerksam gemacht wurden. Erstmals überhaupt gelingt es Günter Wallraff und seinem Team, über einen längeren Zeitraum verdeckt in diesem Umfeld zu recherchieren

'Team Wallraff' am 16.03. wieder im Einsatz

Am Ende können sie Manipulationen, Rechtsbrüche und Zustände nachweisen, die selbst Experten in diesem Ausmaß allenfalls geahnt haben dürften. Eines ist bereits vor der Ausstrahlung gewiss: Diese 'Team Wallraff'- Enthüllungen werden nicht nur bei den Bürgern Empörung auslösen, sondern auch für heftige politische Diskussionen sorgen. Günter Wallraff: "Die Ergebnisse der neuen Recherche haben breite gesellschaftliche Relevanz. Hier besteht dringender Handlungsbedarf, vor allem auf Seiten der Politik. Wir werden auch an diesem Thema langfristig dran bleiben, um auf die Missstände aufmerksam zu machen und positive Veränderungen zu bewirken."

Schon im vergangenen Jahr hatte das 'Team Wallraff' mehrfach für großes Aufsehen gesorgt – etwa durch den Nachweis indiskutabler Arbeitsverhältnisse beim Großversand Zalando, vor allem aber durch die nachhaltigen Enthüllungen bei einem Franchisenehmer der Fastfoodkette Burger King. Nachdem ein Undercover-Reporter dort im Frühjahr gravierende Arbeits- und Hygienemängel aufgedeckt hatte, hakte das 'Team Wallraff' in einer Update-Sendung am 24. November nach. 3,85 Millionen Zuschauer erfuhren dabei, wie unzureichend angekündigte Konsequenzen aus den RTL-Recherchen umgesetzt worden waren.

Alles zu Team Wallraff

Undercover in der Immobilienbranche

Wer Wohnraum besitzt, darf fast alles

Undercover in der Immobilienbranche