Syrien: Tote nach Bombardierung

15. Februar 2016 - 0:02 Uhr

Die syrische Armee hat nach Angaben von Aktivisten wieder ein Dorf bombardiert und dabei viele Einwohner getötet. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte teilte mit, das Militär habe die Gemeinde al-Khahtaniya im Norden des Landes beschossen. Mindestens 20 Menschen wurden getötet, darunter auch Kinder.

Zudem sei der Chef der Militärpolizei zu den Rebellen übergelaufen. General al-Schalal begründete das damit, dass die Armee Städte und Dörfer zerstöre und Massaker an der unbewaffneten Bevölkerung verübe.