Suzan Odonkor räumt im Finale von "Dance Dance Dance 2017" 30 Punkte ab

30 Punkte für Suzans Gaga-Auftritt
30 Punkte für Suzans Gaga-Auftritt Dance Dance Dance 2017: Finale 00:05:33
00:00 | 00:05:33

Mehr geht nicht: Suzan gibt bei ihrer Performance als Lady Gaga Vollgas

Im Finale von "Dance Dance Dance" beweist Suzan Odonkor, dass sie neben sexy und süß auch völlig gaga sein kann. Sie performt Lady Gagas Hit "Telephone" und wird auf der Bühne zur durchgeknallten Show-Queen. Mit ihrer crazy Solo-Performance haut sie die Jury um und wird am Ende mit 30 Punkten belohnt.

Suzan: "Ich war sexy, ich war Frauenpower und jetzt bin ich gaga"

Als Suzan Odonkor erfährt, zu welchem Song sie performen darf, ist sie hellauf begeistert und verspricht: "Ich war sexy, ich war Frauenpower und jetzt bin ich gaga." Und Suzan hält ihr Versprechen: Sie sieht Lady Gaga bei ihrer Performance nicht nur zum Verwechseln ähnlich, sondern gibt sich auf der Bühne mindestens genauso verrückt wie das Original. Powerfrau Suzan heizt schließlich dem gesamten Publikum mit ihrer schrillen Tanz-Show ein. Auch ihr Mann David ist von der Mega-Performance seiner Frau völlig von den Socken und hat sogar Tränen in den Augen.

Suzan bekommt von der Jury die Höchstpunktzahl

Suzan kann es kaum fassen: vom Publikum und von der Jury gibt es nach der Performance Standing-Ovation. "Ich habe dieses Lied gelebt", erzählt Suzan. Das hat auch die Jury gespürt. Sogar der sonst so kritische DJ Bobo ist begeistert: "Das war phasenweise Perfektion." Er belohnt Suzan mit 10 Punkten. "Hammer, hammerhart", staunt auch Ruth Moschner. Von ihr und Jury-Kollege Cale Kalay gibt es ebenfalls die Höchstpunktzahl. Suzan beendet damit ihre letzte Solo-Performance im Finale mit 30 Punkten. Ein krönender Abschluss für das Energiebündel und ihren stolzen Ehemann David.

Sie haben das Finale von "Dance Dance Dance" verpasst? Bei TV NOW und in der TV NOW-App gibt es die ganze Folge nachträglich zum Abruf.

Alles zu Dance Dance Dance

Dance Dance Dance 2017: Finale

Luca & Prince Damien mit einer Michael-Jackson-Show

Dance Dance Dance: Die Tanzshow bei RTL

​"Dance Dance Dance" ging in die zweite Runde: 14 Prominente wagten sich auf die Tanzfläche und versuchten, bekannte Choreografien aus berühmten Musikvideos und Filmen möglichst originalgetreu nachzutanzen. Was bei Michael Jackson und Lady Gaga so einfach aussieht, ist in Wahrheit harte Arbeit und bedeutet wochenlanges Training. Dieser Herausforderung stellten sich sieben Promi-Teams und kämpften um den Titel "Dance Dance Dance"-Star 2017. Dabei waren die Schauspieler Christine Neubauer und Gedeon Burkhard, Ex-Fußball-Nationalspieler David Odonkor mit seiner Ehefrau Suzan Odonkor, die Sängerinnen Sandy Mölling und Bahar Kizil, die zwei Olympiateilnehmer im Kunstturnen Marcel Nguyen und Andreas Bretschneider, Moderatorin, Schauspielerin und Model Mirja du Mont und Schauspieler Jo Weil, DSDS-Gewinner Luca Hänni und Prince Damien sowie Model und Schauspieler Marc Eggers und Model Aminata Sanogo.

In der Jury gab es in der zweiten Staffel ein neues Gesicht: Moderatorin Ruth Moschner gesellte sich zu Sänger DJ BoBo und Helene Fischers "Dance Captain" Cale Kalay ans Jurypult. Die drei bewerteten die Leistungen der Promis und entschieden in jeder Ausgabe, wer eine Runde weiterkam. Moderiert wurde die Show wieder von Nazan Eckes und Jan Köppen.

Im großen Finale der zweiten Staffel setzen sich die beiden DSDS-Sieger Luca Hänni und Prince Damien durch: Sie konnten auf ganzer Linie überzeugen und wurden "Dance Dance Dance"-Star 2017. Den zweiten Platz belegten Bahar Kizil und Sandy Mölling vor David und Suzan Odonkor. Alle Infos zur Show sowie Highlights und Videos finden Sie hier bei RTL.de. Verpasste Folgen von "Dance Dance Dance" gibt es übrigens bei TV NOW.