Attacke in australischem Wassersport-Paradies

Surfer stirbt nach Hai-Angriff vor Australien

Die die herbeigerufenen Sanitäter konnten den Surfer nicht mehr wiederbeleben. (Foto: Reuters)
Die die herbeigerufenen Sanitäter konnten den Surfer nicht mehr wiederbeleben. (Foto: Reuters)

05. September 2021 - 13:25 Uhr

Rettungskräfte konnten nichts mehr ausrichten

Schon wieder ein tragisches Unglück an Australiens Küste: Ein Surfer ist nach einem Hai-Angriff im Osten des Landes ums Leben gekommen. Der etwa 30 Jahre alte Mann sei am rechten Arm und am Rücken schwer verletzt worden, teilten Rettungskräfte und Polizei mit.

2020 gab es so viele tödliche Haiattacken wie nie zuvor

Andere Surfer seien ihm zur Hilfe geeilt, aber auch die herbeigerufenen Sanitäter hätten ihn nicht wiederbeleben können. Die Attacke geschah kurz vor 11.00 Uhr (Ortszeit) nahe Coffs Harbour, rund 480 Kilometer nördlich von Sydney.

Im vergangenen Jahr hatte Australien einen Rekord an tödlichen Hai-Attacken verzeichnet: Acht Menschen starben. Durchschnittlich gab es in dem Land in den vergangenen fünf Jahrzehnten einen tödlichen Hai-Angriff pro Jahr. (dpa, uvo)