Das ist wahre Freundschaft

Süße Aktion für Kind im Rollstuhl: Freunde lassen Ryder nicht im Regen stehen

Der freudestrahlende Ryder
Der freudestrahlende Ryder
© action press

13. Januar 2022 - 10:05 Uhr

Ein eigenes Bus-Häuschen für Ryder

Der fünfährige Ryder aus dem US-amerikanischen Bradfort leidet an einer angeborenen Rücken Fehlbildung, der sogenannten "Spina bifida myelomeningocele (MMC)" – besser bekannt als "Offener Rücken". Doch trotz seiner Behinderung ist Ryder glücklich: Denn immerhin ist er stolzer Besitzer seines ganz persönlichen Bus- Häuschens. Wie das US-amerikanische "Good News Network" berichtet, haben Schüler der örtlichen "Westerly High School" im Rahmen eines Schulprojektes das Häuschen extra für Ryder gebaut. Von jetzt an ist der Junge vor jeglichem schlechten Wetter wie Regen, Schneefall oder starken Winden geschützt. Eine Geschichte echten sozialen Engagements.

Daddys provisorischer Wetterschutz taugt nichts

Weil Ryder fürchtet, wegen seiner Behinderung den Schulbus zu verpassen, steht er meist schon länger als 15 Minuten, bevor der Bus kommt, an der Haltestelle. Egal ob es regnet, schneit oder stürmt. Zum Schutz vor diesen Wetterkapriolen hat Papa Tim Killam dem Jungen zwar einen Sonnenschirm an der Bushaltestelle angebracht, aber gebracht hat diese Konstruktion nichts, wie Tim "Good News Network" gegenüber zugibt: "Das Problem mit dem Herbstwetter hier in New England ist, das es hier im Herbst immer, wenn es regnet, auch windig ist. So bleibt es also nicht aus, dass Ryder trotz dem Schirm nass wird und der Kälte ausgesetzt bleibt."

High-School-Schüler entscheiden sich spontan zu helfen

Ryder im Glück
Ryders ganz persönliches Bus-Häuschen
© action press

Als die Schüler der "Westerly High School" in Bradfort von Tims und Ryders Problemen hören, handeln sie schnell. Im Rahmen ihres Handwerkunterrichts in der Schule planen und bauen sie Ryders neuen, wetterfesten Unterstand. Als der fertig ist, hat er eine Fläche von knapp 13 Quadratmetern, ist überdacht, windgeschützt und bietet Platz für Ryder und einen Erwachsenen.

Als die Schüler das Häuschen dann in die Auffahrt der Killmas stellen und Ryder seinen neuen Wetterschutz sieht ist der völlig aus dem Häuschen vor Freude.

Sein neues persönlichen Bushäuschen gibt der Kleine um nichts auf der Welt wieder her. (nbo)