5. Juli 2019 - 13:37 Uhr

Smartphone laden ohne Kabel ist praktisch, aber schädlich

Für die meisten ist ihr Smartphone genauso überlebenswichtig wie das Atmen. Wie praktisch, dass man sein Handy mittlerweile induktiv, also kabellos, aufladen kann - kein nerviges Kabel suchen, sondern das Mobiltelefon einfach auf eine Ladestation auflegen. Doch nun hat eine Studie der englischen Universität Warwick festgestellt, dass dies eigentlich genau dem Smartphone schadet..

Hitze schadet dem Smartphone

Immer mehr Smartphone-Hersteller wie Apple, Samsung und Huawei integerieren das kabellose Aufladen bei ihren neuen Modellen. Doch laut einer Studie britischer Wissenschaftler bringt das induktive Laden Gefahren für Smartphone und Akku mit sich. So ist unter anderem der Energieverbrauch viel höher als beim Aufladen mit einem Kabel und die Hitze schadet Handy und Akku.

Höhere Langlebigkeit durch Kabelladung

Die Forscher untersuchten, wie stark sich das Handy während des Aufladens - einmal mit Ladekabel, einmal mit Ladegerät - aufwärmt. Das Ergebnis: Beim dreistündigen Laden mit einem normalen Ladekabel steigt die Temperatur des Smartphones auf eine Temperatur von 27 Grad Celsius. Beim kabellosen Laden werden hingegen 30,5 Grad erreicht.

Ebenfalls erhöht sich der Energieverbrauch, wenn das Smartphone nicht richtig auf dem Ladegerät aufliegt. Das Gerät versucht den fehlenden Kontakt auszugleichen, verbraucht dafür aber zusätzlich Energie. Wer also länger etwas von seinem Handy will. greift auf das gute, alte Ladekabel zurück. Wie Sie das am besten einsetzen, erfahren Sie im Video.