Stiftung Warentest checkt vier Größenklassen

Neuer Fernseher gesucht? Das sind die aktuellen Preis-Leistungs-Sieger

Familie sitzt vor dem Fernseher
Ein Hersteller führt die Fernseher-Tabellen von Stiftung Warentest ganz klar an.
iStockphoto

Das Angebot an Fernsehern ist heutzutage riesig – da kann es als Laie schwerfallen, den richtigen für die eigenen Bedürfnisse zu finden. Um die Entscheidung leichter zu machen, prüft Stiftung Warentest regelmäßig aktuelle Geräte in vier verschiedenen Größenklassen. Was die Spitzenreiter betrifft, ist das auch diesmal wieder eine recht einseitige Angelegenheit, denn jede Nummer 1 stammt von demselben Hersteller - und meistens auch die Zweit- und Drittplatzierten. Etwas mehr Abwechslung gibt es bei den Preis-Leistungs-Siegern und den sparsamsten Geräten.

Kleine Geräte bis 43 Zoll

Bei den kleinen Fernsehern mit Bildschirmdiagonalen von 42 oder 43 Zoll ist die Auswahl nicht allzu groß, Warentest kratzte in dieser Kategorie nur sieben gute Geräte zusammen. Platz 1 belegt hier der LG OLED42C27LA* mit der Gesamtnote 1,8. Der Fernseher bietet nicht nur ein ausgezeichnetes Bild, sondern liefert auch einen guten Ton. Außerdem ist er sehr vielseitig und leicht zu handhaben. Allerdings ist das Gerät mit einem mittleren Online-Preis von 1.240 Euro sehr teuer.

Der Zweitplatzierte Sony XR-42A90K (2,0) ist auch keine Spar-Alternative, denn für ihn muss man sogar 1.550 Euro hinblättern. Auch der folgende Panasonic TX-43LXW944 (2,2) ist mit einem Preis von 950 Euro nicht wirklich günstig. Teuer sind die Geräte vor allem wegen ihrer OLED-Bildschirme, die ein perfektes Schwarz und besonders starke Kontraste produzieren.

Der Preis-Leistungs-Sieger unter den Kleinen

LCD-Fernseher können da zwar nicht ganz mithalten, sind aber auch nicht sehr viel schwächer und können gewöhnlich heller leuchten. Zu ihnen gehört auch der Preis-Leistungs-Sieger bei den Kleinen, der LG 43UP77009LB*. Er kostet durchschnittlich nur 425 Euro, steht aber mit dem Qualitätsurteil 2,4 auf dem vierten Platz der Bestenliste. Bild, Ton und Vielseitigkeit sind gut, allerdings verbraucht das Gerät etwas viel Strom, was zur Abwertung führte.

Der sparsamste kleine Fernseher ist der Sony KD-43X80J für 630 Euro, der ebenfalls die Gesamtnote 2,4 erhielt. Er liefert auch ein gutes Bild und ist vielseitig, allerdings ist sein Ton nur befriedigend.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Mittelgroße Fernseher bis 50 Zoll

Weitaus größer ist die Auswahl an guten Fernsehern in der 50-Zoll-Klasse. Vor zwei weiteren LG-Geräten sicherte sich hier der 1.340 Euro teure LG OLED48C27LA* den Testsieg mit dem Qualitätsurteil 1,7. Bild und Vielseitigkeit bewerteten die Tester als sehr gut, Ton und Handhabung als gut. Wie bei fast allen Kontrahenten ist sein Stromverbrauch aber nur befriedigend.

Der einzige 50-Zöller, der für seine Sparsamkeit ein Plus erhielt, ist der Samsung GQ50QN94AAT, der mit der Gesamtnote 1,9 einer von zwei Drittplatzierten ist. Allerdings ist er mit durchschnittlich 1.550 Euro auch besonders teuer.

Preis-Leistungs-Sieger in dieser Größenklasse ist der Panasonic TX-49JXW944*, der für rund 770 Euro zu haben ist und das Qualitätsurteil 2,2 erreichte. Sein LCD ist zwar nicht so blickwinkelstabil wie die Displays der OLED-Konkurrenten, trotzdem wurde sein Bild als gut bewertet. Seine Vielseitigkeit ist sehr gut, sein Ton nur befriedigend.

Große Fernseher bis 55 Zoll

Auch bei den großen Fernsehern mit 55-Zoll-Diagonale ist LG ganz vorne. Den ersten Platz teilen sich der besonders sparsame LG OLED55C27LA* (1.530 Euro) und der LG OLED55G19LA* (1.400 Euro) mit der Gesamtnote 1,6. Das günstigere der beiden Geräte liefert das beste Bild zusammen mit dem Samsung GQ55S95BAT (1.720 Euro), der sich wiederum mit dem Qualitätsurteil 1,7 Rang 3 mit dem LG OLED55C17LB (1.300 Euro) teilt.

Den Preis-Leistungs-Sieg konnte sich erwartungsgemäß wieder ein LCD-Fernseher sichern. Der 855 Euro günstige Panasonic TX-55JXW944* erreichte das Qualitätsurteil 2,1. Neben einem guten Bild, einer guten Handhabung und einem guten Ton hat er das vor allem seiner üppigen Ausstattung zu verdanken.

Sehr große Fernseher mit 65 Zoll

Ähnlich knapp geht es bei den 65-Zoll-Riesen zu. Den Testsieg holte sich der LG OLED65G19LA* (2.100 Euro) mit dem besten Bild und dem besten Ton. Platz 1 und die Gesamtwertung 1,6 muss er sich aber mit dem LG OLED65C27LA* (2.000 Euro) teilen, dessen Darstellung nur unwesentlich schwächer ist.

Ein ebenso gutes Bild wie der LG OLED65G19LA bei sogar noch besseren Betrachtungswinkeln bietet der Samsung GQ65S95BAT* (2.300 Euro). Mit dem Qualitätsurteil 1,7 schnitt er auch sonst auf Augenhöhe mit den Testsiegern ab. Das gilt ebenfalls für den Samsung GQ65QN95AAT* (2.450 Euro), der die gleiche Gesamtnote erreichte. Sein LCD ist zwar nur gut, dafür punktet er mit dem geringsten Stromverbrauch in der Königsklasse.

Der Panasonic TX-65JXW944 ist 1100 Euro günstig. Mit dem Qualitätsurteil 2,0 schnitt er bei Stiftung Warentest aber richtig gut ab, weshalb die Prüfer ihn zum Preistipp kürten. Bild, Ton und Handhabung bewerteten sie als gut, die Vielseitigkeit als sehr gut. (kwe/rka)

Alle Testergebnisse finden Sie auf test.de.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.