Über zwei Wochen lang Einschränkungen

Stau und Verzögerungen: A7-Asphaltierung bei Hamburg-Stellingen

Lärmschutztunnel Stellingen
Die Autobahn A7 vor dem Lärmschutztunnel bei Hamburg-Stellingen. Hier müssen sich alle Autofahrer in den kommenden Tagen auf längere Wartezeiten einstellen.
deutsche presse agentur

Wegen Asphaltierungsarbeiten müssen sich Autofahrer auf erhebliche Behinderungen auf der A7 (Hannover-Flensburg) zwischen Hamburg-Volkspark und dem Dreieck Hamburg-Nordwest einstellen. Zwei Wochen lang werden nur zwei statt drei Spuren je Fahrtrichtung zur Verfügung stehen. Dadurch werde sich die Kapazität der Nord-Süd-Strecke um 50 Prozent vermindern, sagte eine Sprecherin der Autobahn GmbH Nord.

Lange Sperrung für Flüsterasphalt

Auf rund 44 000 Quadratmetern zwischen dem Südportal des Stellinger Lärmschutztunnels und der Anschlussstelle Volkspark soll Flüsterasphalt eingebaut werden. Die Vorarbeiten zur Baustelleneinrichtung beginnen am Freitagabend. Ab 21.00 Uhr bis Samstag 9.00 Uhr wird die Fahrbahn in Richtung Hannover komplett gesperrt.

Am Samstag sollen tagsüber wieder zwei Spuren in Richtung Süden (Hannover) und wie gewohnt drei in Richtung Norden (Flensburg) zur Verfügung stehen. Damit werde auch auf die Besucher des HSV-Heimspiels gegen Hannover 96 im Volksparkstadion Rücksicht genommen, hieß es. Nach weiteren Sperrungen ab Samstagabend müssen sich die Autofahrer von Montag an zwischen Volkspark und dem Dreieck Nordwest mit zwei Fahrstreifen je Richtung begnügen. Bis zum 23. Mai soll es wechselnde Verkehrsführungen und Einschränkungen geben. (dpa/nfi)