Pflegetipps im Winter

Überraschend wichtig: Sonnenschutz ist auch im Winter das A und O

Frau genießt Sonne
Sonnenschutz ist auch im Winter ein Muss. Wer die Sonnenstrahlen in der kalten Jahreszeit genießen will, muss die Haut pflegen.
istockphoto.com

Sonnenschutz im Winter: So schützen Sie Ihre Haut

Nichts ist schöner als ein gemütlicher Winterspaziergang bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein. Trotz der eisigen Kälte erwärmt sich das Gesicht – aber Vorsicht! Wenn die Sonne so richtig knallt, ist sie gar nicht so ungefährlich. Wir erklären, warum Sonnenschutz auch im Winter wichtig ist und zeigen, wie Sie Hautschäden verhindern.

Warum Sonnenschutz im Winter wichtig ist

An Herbst- und Wintertagen ist unsere Haut oftmals trocken, rissig und schuppig. Das liegt vor allem daran, dass die Außentemperaturen so kühl sind, dass der Körper die eigene Talgproduktion herunterfährt – die Schutzschicht der Haut ist dadurch extrem dünn, UV-Strahlung dringen leichter in die Haut ein.

Besonders riskant wird es, wenn der erste Schnee fällt. Nicht nur blendet uns die weiße Masse enorm, sie reflektiert 90 Prozent der Sonnenstrahlen, sodass unsere Haut zusätzlicher UV-Strahlung ausgesetzt ist.

Und trotz der Kälte, trotz der dunklen Tage: Sonnenbrand im Winter ist genauso gefährlich wie Sonnenbrand im Sommer. Auch hier sind drohen zum Teil Pigmentstörungen, Entzündungen und – im Extremfall – sogar ein erhöhtes Risiko für eine Hautkrebs-Erkrankung.

So schützen Sie sich vor Sonnenbrand im Winter

Obwohl die Sonne hierzulande in den Wintermonaten eher blass bleibt, heißt das noch lange nicht, dass die Haut die absorbierten Sonnenstrahlen gut verträgt. Von Oktober bis März ist unsere Haut meist einer UV-Strahlung von eins bis zwei ausgesetzt. Eine milde Sonnencreme reicht dafür völlig, um die Haut reichlich zu schützen.

Dermatologen empfehlen einen Sonnenschutz mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 30 – wie die Sonnenpflege Clarins Crème Solaire Corps* 🛒. Die Sonnencreme ist für jeden Hauttyp geeignet und sieht im Alltag nicht zu fettig und glänzend aus. Dennoch ist ein leichter Fettfilm auf der Haut wichtig, um sie zureichend vor der Sonne zu schützen. Ein toller Nebeneffekt: Durch den hohen Fettgehalt wird die Haut auch vor Wind und Kälte geschützt.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Vorsicht: Lippen sind besonders empfindlich

Haben Sie schon einmal davon gehört, dass die Lippen verbrannt sind? Nein? Dabei ist das gar nicht so unüblich. Lippen sind nämlich besonders UV-empfindlich, da sie beim Spazieren, Joggen & Co. permanent den Sonnenstrahlen ausgesetzt sind. Ein Lippenpflegestift wie der Mountain-Lipstick von Piz Buin kann Abhilfe schaffen.

Der Lippenstick hat einen Lichtschutzfaktor von 30. Ganz wichtig: Mit einer Schicht schützen Sie Ihre Lippen nicht rund um die Uhr vor Sonne. Verteilen Sie den Pflegestift mehrmals über den Tag hinweg auf den Lippen, um maximalen Sonnenschutz zu gewährleisten.

Plötzlich Sonnenbrand: Was tun?

Ein rotes Näschen oder eine Kopfhaut, die spannt: Manchmal schätzen wir die Sonnenbrand-Gefahr einfach zu niedrig ein, und – schwupps – ist es um uns geschehen. Selbst in der kalten Jahreszeit. Bemerken Sie einen Sonnenbrand im Winter, sollten Sie die gereizte Haut gut umsorgen.

Mit einer After-Sun-Creme wie der Sun Care After Sun Intensive Recovery Emulsion von Shiseido* 🛒 befeuchten Sie die verbrannte Haut und pflegen sie, damit sie wieder restrukturiert wird und sich beruhigen kann. Ein zusätzlicher Tipp: die Haut mit kaltem oder lauwarmem Wasser gut kühlen.

Sonnenschutz im Winter: Die Haut vergisst nie

Ein leichter Sonnenbrand im Winter mag zwar schnell verheilen, kann aber nachhaltige Folgen haben. Je häufiger die Haut verbrennt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich auf Dauer nicht wieder vollständig regenerieren kann. Deshalb sollten Sie auch im Winter Ihre Haut vorbildlich mit Sonnencreme schützen. Eine After-Sun-Creme sollte nur in Notfällen zum Einsatz kommen.

Ein Spaziergang bei herrlichen Sonnenstrahlen im Winter tut richtig gut. Vermiesen Sie sich das gute Wetter aber nicht mit einem lästigen Sonnenbrand auf der Haut – das ist gerade im Winter wirklich unnötig. Die Haut vergisst bekanntermaßen nie.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.