Smartphones kontaktlos entsperren

So funktioniert die Gesichtserkennung trotz Mund-Nasen-Maske

Wer sein Smartphone trotz Maske per Gesichtserkennung entsperren will, kann auf ein paar Tricks zurückgreifen.
© iStockphoto

27. April 2020 - 7:43 Uhr

Tricks für Android und iPhone

Die Maskenpflicht ist da – und mit ihr eine Menge Alltagsfragen. So etwa, ob man sie im Auto überhaupt tragen darf, weil man weniger vom Gesicht sieht. Auch bei der Gesichtserkennung zum Entsperren des Smartphones gibt es jetzt aus dem gleichen Grund Probleme. Doch mit ein paar Tricks bringen Sie Ihr Handy dazu, Sie trotzdem zu erkennen.

+++ Alle aktuellen Infos zum Coronavirus können Sie in unserem Liveticker auf RTL.de nachlesen +++

Gesichtserkennung mit Maske für Android-Smartphones

Die neuesten Smartphone-Generationen setzen bei der Entsperrung nicht mehr auf den Fingerabdruck, sondern das Gesicht. Klappt die Erkennung nicht, muss ein Code eingegeben werden – das dauert nicht nur länger, sondern ist auch weniger hygienisch. So klappt der Gesichts-Scan bei Android-Handys laut "heise.de" trotzdem:

  1. In den Einstellungen "Biometrie & Passwort"/"Biometrische Daten und Sicherheit" auswählen
  2. "Face Scan"/"Gesichtserkennung" auswählen
  3. Setzen Sie Ihre Maske auf, tippen Sie auf "Alternativen Look registrieren" / "Neues alternatives Aussehen" und folgen den Anweisungen des Smartphones.

Gesichtserkennung mit Maske für iPhones

Bei iPhones gestaltet sich das Ganze etwas komplizierter - das Onlineportal "Macwelt" hat allerdings ein bisschen herumprobiert und herausgefunden, wie die Face ID auch mit Mund-Nasen-Bedeckung funktioniert:

  1. Maske in der Mitte falten und mit beiden Schlaufen an nur einem Ohr befestigen. Die Maske mit der Hand so am Gesicht halten, dass nur die Hälfte davon bedeckt ist.
  2. Über "Einstellungen – Face ID & Code" die Option "Alternatives Erscheinungsbild" wählen. Diese Option ist nur dann aktiv, wenn die Face ID nur einmal eingerichtet wurde – sonst hilft nur zurücksetzen und neu anlegen.
  3. Bei der Einrichtung kann es etwas dauern, bis der Kreis mit Strahlen erscheint, der Ihr Gesicht abmisst. Sollte angezeigt werden, dass Ihr Gesicht verdeckt ist, empfiehlt "Macwelt" etwas zu warten – meistens erscheint der Kreis doch noch.
  4. Ist der erste Scan abgeschlossen, wiederholen Sie die Schritte 1 bis 3 für die andere Gesichtshälfte.

Bei den Smartphone-Experten hat die Face ID das iPhone nach diesen Tricks zuverlässig entsperrt – allerdings nur, sobald die Nasenspitze sichtbar war. Bei kompletter Überdeckung hat das Verfahren nur unzuverlässig funktioniert.

Smartphone-Hygiene: Jetzt umso wichtiger

Nicht nur wegen des Coronavirus sollten Sie Ihr Smartphone regelmäßig gründlich reinigen und unterwegs auf Hygiene achten. Was Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie hier.

Was Sie jetzt in Ihrem Bundesland zur Maskenpflicht wissen sollten, können Sie hier nachlesen.

Playlist: Die neuesten Videos rund um Corona

TVNOW-Doku: Corona - Was wir aus der Krise lernen sollten

In der dritten Folge der TVNOW-Doku zum Coronavirus geht es um die Frage: Welche Lehren können wir aus der bisher größten Krise der Nachkriegszeit ziehen? Wir haben mit Experten gesprochen. War der Staat zu inkonsequent? Wurden die Schulen zu schnell geschlossen? Was tun gegen das Hamsterchaos? Und was ist der tatsächliche Grund, dass tausende Urlauber auf der ganzen Welt gestrandet sind?