Mit WLAN, Kamera, Sprachsteuerung & Co

Smarte Video-Türklingel: Mehr Sicherheit für Ihr Smart Home?

Ring Doorbell 2 im Cyber Monday Deal.
© Ring

04. März 2020 - 9:43 Uhr

Smarte Türklingel: Sehen, wer vor Ihrer Haustür steht!

Sie haben es satt, Ihren Paktboten erneut zu verpassen und zum nächsten Paketshop laufen zu müssen? Ihre Kinder gehen schon alleine nach Hause, einen Schlüssel wollen Sie Ihnen aber noch nicht anvertrauen? Sie haben Ihren Urlaub schon gebucht, die Handwerker müssen aber im selben Zeitraum in Ihre Wohnung? Dann ist eine smarte Türklingel möglicherweise die Lösung Ihrer Probleme. Mit einem vernetzten Türgong sehen Sie auf Ihrem Smartphone, wer vor der Haustür steht – und das auch von unterwegs. Von Sprachfunktion, Sicherung der Daten in der Cloud bis hin zum elektrischen Schloss: verschiedene Modelle variieren in ihren Funktionen. RTL zeigt, worauf Sie beim Kauf achten müssen – und auf welche Funktionen sie verzichten können.

Darauf müssen Sie beim Kauf Ihrer smarten Klingel achten!

Warum muss meine Klingel Video live übertragen, Gesichter erkennen und mir auf meinem Handy genau berichten, wer vor meiner Tür steht? Klar, für viele Menschen ist das unsinniger Schnick-Schnack. Wer aber viel auf Achse ist, nutzt diese Systeme aber gern – und auch körperlich eingeschränkten Personen erleichtern solche Systeme den Alltag immens. Nutzer sehen, wer geklingelt hat und können die Tür ganz über die dazugehörige App öffnen und sogar mit den klingelnden Menschen sprechen. Ob nun WLAN, Dect-Funk oder Aufrüstung der herkömmlichen Türklingel: RTL verrät Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten sollten:

  • Kabel, WLAN oder Dect-Funk: Herkömmliche Klingeln lassen sich mit Zusatzmodellen smart machen, sind aber natürlich im Funkionsumfang eingeschränkt. WLAN und Dect-Funk sind komplexer und einfach im Nachgang zu installieren. Jedoch ist WLAN recht störanfällig (Router-Check hier). Der optimierte Standard Dect-Funk ist teurer aber auch zuverlässiger.
  • Reichweite: Lassen Sie sich nicht von der Reichweite bei WLAN-Modellen nicht täuschen! Wände und Zimmerdecken schwächen das Signal: Berechnen Sie genug Reichweite mit ein. Ein WLAN-Repeater kann helfen.
  • Wetterfest: Der Sender Ihrer Klingel muss in der Regel im Freien angebracht werden und daher für Wind und Wetter sicher sein.
  • Akku-Laufzeit: Damit Ihre Klingel nicht ungewollt bei geringem Akkustand ausfällt, ist eine Batterieanzeige am Gerät ein praktisches Extra: So wissen Sie Bescheid, wann Sie Ihre Batterie am besten wechseln müssen. 
  • Zusatz-Funktionen: Überlegen Sie sich, welche Funktionen Sie brauchen. Ob Gesichtserkennung, Sprachsteuerung, elektrisches Schloss oder Alarmanlage: für ein Modell mit mehr Funktionen müssen Sie tiefer in die Tasche greifen.

Ring Video Doorbell 2: Schnäppchen beim Spezial-Shop

Doorbell 2 von Ring.
Das ist die Doorbell 2 von Ring.
© Ring

Eine WLAN-Türklingel ist eine vergleichsweise günstige Alternative zu den Dect-Funk-Modellen, auch wenn eine stabile WLAN-Verbindung gewährleistet werden muss. Dieses Produkt kombiniert die beliebtesten Funktionen: Mit der Doorbell 2 von Ring* können Sie sowohl sehen, wer vor Ihrer Tür steht, als auch mit dem- oder derjenigen kommunizieren. Beim Smart-Home-Online-Shop tink gibt es die Doorbell 2* aktuell zusammen mit dem Chime-Türgong für einen vergleichsweise niedrigen Preis von 159 Euro. Einzeln bezahlen Sie im Netz deutlich mehr.

  • 1080p Full-HD Kamera
  • 180° Bewegungsmelder
  • wetterfest (−20 °C bis 50 °C)
  • Benachrichtigungen aufs Smartphone
  • Infrarot-Nachtsicht

Zum Angebot: Ring Video Doorbell 2 bei tink ansehen*

Ring Door View Cam: Türspion jetzt in Smart

Ring Door View Cam bei tink.
Türspion jetzt in sicher mit der Ring Door View Cam bei tink.
© Ring

Falls Sie auf eine Art Türspion in der Wohnung nicht verzichten wollen: Wählen Sie ein digitales Modell, das als Kamera, Gegensprechanlage und Bewegungsmelder in einem agiert. Dieses Modell lässt sich auch mit Ihrem analogen Türspion kombinieren. Die Ring Door View Cam von Ring* ist für 169 Euro mit einem zusätzlichen Türgong für Ihre Wohnung zu haben: ein guter Deal für Ihr schlaues Zuhause.

  • Sichtschutz im Türspion
  • 1080 Full-HD Kamera
  • Nutzung der Gegensprechanlage und Live-Video über die App
  • Aktivierung auch bei Klopfen durch Bewegungserkennung
  • Kompatibilität mit Amazon Alexa

Zum Angebot: Ring Door View Cam bei tink ansehen*

Günstige Alternative: Video-Türsprechanlage von Tmezon

Tmezon Video-Türsprechanlage.
Das ist die Tmezon Video-Türsprechanlage mit praktischer Schnappschuss-Funktion.
© Tmezon

Wer auf Sprachsteuerung mit Alexa verzichten kann und die Anzeige auf einen seperaten Monitor selbst reicht, der kann auch zum günstigen Modell von Tmezon* greifen. Auf praktische Benachrichtigungen auf Smartphone und Co müssen Sie hier verzichten: für unterwegs ist es somit kein ideales Modell. Positiv: Sie können das Gerät nach Belieben mit weiteren Kameras und elektrischen Türschlössern ergänzen. Mit 98 Euro bei Amazon somit eine gute Alternative für ein sicheres Zuhause.

Zum Angebot: Tmezon Video-Türsprechanlage bei Amazon ansehen*

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.