Masturbation besser als Sex

Mit Gedanken zum Orgasmus: Funktioniert das wirklich?

Um zum Höhepunkt zu kommen, bedarf es keiner Berührungen. Heiße Gedanken können zum Orgasmus führen, behauptet eine Influencerin.
Um zum Höhepunkt zu kommen, bedarf es keiner Berührungen. Heiße Gedanken können zum Orgasmus führen, behauptet eine Influencerin.
© iStockphoto, miljko

08. Juni 2021 - 16:58 Uhr

Mit heißen Gedanken zum Höhepunkt?

Eine Influencerin behauptet, sich zum Orgasmus zu denken – ganz ohne Berührungen kommt sie zum Höhepunkt. Doch kann das funktionieren? Eine Sexualtherapeutin klärt auf.

Influencerin befriedigt sich ohne Berührungen selbst

Orgasmus Gedanken
Marcela Iglesias, 44, nennt sich selbst die "Queen of Hollywood" und sagt, dass sie nur mit ihren Gedanken zum Höhepunkt kommt.
© Jam Press

Sextoys sind in aller Munde – doch sie schlagen auch ganz schön auf den Geldbeutel. Marcela Iglesias hat eine andere Möglichkeit gefunden, sich selbst zu befriedigen. Die 44-Jährige aus Los Angeles bringt sich zum Höhepunkt, ohne sich anzufassen. Nur mithilfe ihrer Gedanken treibt es die Influencerin mit sich selbst – und kommt dabei! Sie hat die Technik der gedanklichen Masturbation perfektioniert: "Ich bin eher eine Person, die den Geist stimuliert. Ich muss nicht berührt werden, um mich erregt zu fühlen", sagte die Instagramerin gegenüber Jam Press.

"Die Umgebung ist sehr wichtig, aber mein Verstand kontrolliert die ganze Situation. Ich kann mich an jeden Ort versetzen, den ich möchte." Um sich in Stimmung zu bringen, dreht sie gerne Musik auf oder legt Meeresgeräusche auf. Dann stelle sie sich vor, auf einer einsamen Insel zu sein, auf der die Sonne strahlt und der Ozean warm ist – niemand ist um sie herum. Dann taucht ein heißes Wesen aus dem nichts auf – und die Fantasie nimmt ihren Lauf. Doch kann das wirklich klappen – durch Gedanken zum Höhepunkt?

Sexualtherapeutin klärt auf: Masturbation durch Gedanken möglich?

Mehrere Klientinnen haben Sexualtherapeutin Anke Fleßner davon berichtet, dass auch sie durch reine Gedankenkraft zum Orgasmus gekommen sind: "Es gibt Gedanken und Fantasien, die ein so starker Reiz sein können, dass auch das den Orgasmus auslösen kann", bestätigt sie. Doch sie kenne niemanden, bei dem das häufig möglich wäre.

Wer sich noch nie absichtlich rein durch Gedanken befriedigt hat, habe das oft aber schon unbewusst erlebt – zum Beispiel bei feuchten Träumen, sagt die Sexualtherapeutin: "Die können einen Orgasmus auslösen, ohne dass am Körper selbst, an der Klitoris oder am Penis stimuliert wird."

Lese-Tipp: Masturbation macht bekanntermaßen nicht nur Spaß, sondern man lernt auch seinen Körper und die eigenen Bedürfnisse besser kennen. Die Tatsache, dass Selbstbefriedigung zudem auch noch gesundheitsfördernd sein kann, ist umso erfreulicher. Wir verraten Ihnen, wie gut es Ihrem Körper wirklich tut, wenn Sie regelmäßig masturbieren.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Orgasmus ohne Stimulation des Intimbereichs: Wie kann das funktionieren?

Um zum Orgasmus zu kommen, müssen nicht unbedingt die Geschlechtsorgane stimuliert werden: "Gedanken können dazu beitragen, dass eine stärke Durchblutung stattfindet. Das heißt, der ganze Körper stellt sich auf Erregung ein – bei Männern eine Erektion, bei Frauen das Feuchtwerden. Da muss ich mich nicht für berühren", sagt Fleßner.

Dafür brauche es nur eine sexuelle Fantasie als hohen Stimulus. Der könne bei jedem ein anderer sein: "Für einige sind das ganz romantische Fantasien, für andere sexuelle Filme, wo vielleicht auch viele Menschen eine Rolle spielen. Für manche ist es nur, an den Partner oder die Partnerin zu denken. Sexuelle Fantasien und das, was Menschen hoch stimuliert, sind ganz individuell."

Berührung außerhalb des Intimbereichs führt zu Höhepunkt

Und nicht nur Gedanken können einen zum Höhepunkt bringen: So gebe es Frauen, die einen Orgasmus bekommen, weil jemand ihnen die Haare kämmt. Manche reagieren auch auf die Berührung der Brustwarzen: "Wir sind viel zu geprägt davon, dass alles im Intimbereich stattfindet. Wir verlieren alles andere aus dem Auge – dass es viel mehr ist, was Sexualität, Erotik und Erregung betrifft, als nur der Intimbereich."

Video: Anleitung zum Orgasmus

Große Freude am Sex ist für Frauen nicht immer gleichbedeutend mit einem sexuellen Höhepunkt. 64 Prozent aller Frauen haben selten einen Orgasmus. Selbstbefriedigung hilft dabei, den eigenen Körper und die Vorlieben besser kennenzulernen, um häufiger zum Orgasmus zu kommen. Außerdem lindert Masturbation auch Regelschmerzen. Machen Sie es sich also öfter mal selbst! Im Video verraten wir, wie Sie als Frau mit Selbstbefriedigung garantiert einen Orgasmus haben. (ebr)