„Ich hab ‘nen Puff. Und meine Puffmama heißt Laylaaaa"

Wie jetzt „Layla“: Auch diese Lieder gingen trotz Verbot durch die Decke

Auch diese Lieder gingen trotz Verbot durch die Decke Wie jetzt „Layla“
02:01 min
Wie jetzt „Layla“
Auch diese Lieder gingen trotz Verbot durch die Decke

30 weitere Videos

„Ich hab ‘nen Puff. Und meine Puffmama heißt Laylaaaa, sie ist schöner, jünger, geiler“ – haben Sie lauthals mitgesungen, weil Ihnen dieser Ohrwurm einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will? Falls Sie keine Ahnung haben, wer „Layla“ überhaupt ist, gehören Sie damit vermutlich zu einer echten Minderheit. Denn: An dem Nummer-Eins-Hit von DJ Robin und Schürze kommt momentan niemand vorbei. Doch das Ballermann-Lied– besonders sein Text – schlägt hohe Wellen. Auf einigen Festen und Kirmessen wurde „Layla“ bereits verboten, darf also nicht gespielt und von der eingeheizten Menge gegrölt werden.

Dabei gibt es einige weitere Songs, die in der Vergangenheit bereits für Aufsehen gesorgt haben und sogar verboten wurden. Ein kleiner Tipp: Einige handeln ebenfalls von Damen – zum Beispiel namens „Rosi“ oder „Jeanny“. Mehr dazu auch im Video.

Ihre Meinung ist gefragt!

"Skandal, im Sperrbezirk, Skandaaaaal - Skandal um Rosi"

Anderes Genre, andere Zeit: Damals, genauer gesagt 1981, inmitten der Neuen Deutschen Welle, sorgte die Spider Murphy Gang mit „Skandal im Sperrbezirk“ für einen echten Coup. Weil dort jedoch eine fiktive Prostituierte namens Rosi besungen wird, die etwas weniger galant als „Nutte“ bezeichnet wird, waren einige Radiosender aus Bayern jedoch alles andere als erfreut. Auch für die ZDF-Hitparade war der Song – laut Dieter Thomas Heck – „zu heiß“. Geschadet hat den Musikern das Ganze jedoch nicht – ganz im Gegenteil. Kurz darauf landete er auf Platz 1 der Charts.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Mit seinem Song "Jeanny" machte sich Falco nicht bei allen beliebt

ARCHIV - 18.10.1997, Österreich, Wien: Der österreichische Popstar Falco bei einem Auftritt. Vor 20 Jahren, am 6. Februar 1998, starb er bei einem Autounfall in der Dominikanischen Republik. (zu dpa "«James-Dean-Effekt»: Falco ist 20 Jahre nach dem C
Falcos (†40) Hit "Jeanny" kam wegen der Mehrdeutigkeit des Songs nicht so gut an.
bsc hpl, dpa, Herbert Pfarrhofer

In den 1980er-Jahren ging es heiß her: Nur vier Jahre später, im Jahr 1985, veröffentlichte der Wiener namens Johann Hölzel – besser bekannt als Falco – seinen Song „Jeanny“. Und damit sorgte der Popstar in mehreren Ländern für einen echten Top-Hit – und für Aufsehen. Das Problem: Die Mehrdeutigkeit des Textes. Ihm wurde vorgeworfen, dass er Themen wie Vergewaltigung und Mord verharmlose. NRD und BR boykottierten „Jeanny“ daraufhin. Erfolgreich war der Song dennoch.

Im Video: "Layla" wirklich sexistisch? Jetzt spricht der Interpret!

Sexistischer Malle-Hit? Jetzt spricht der "Layla"-Sänger Was die Interpreten damit meinen
02:40 min
Was die Interpreten damit meinen
Sexistischer Malle-Hit? Jetzt spricht der "Layla"-Sänger

30 weitere Videos

Skandal der heutigen Zeit: „Vincent kriegt kein‘ hoch, wenn er an Mädchen denkt“

Erst vor wenigen Jahren, im Jahr 2019, sorgte auch die deutsche Sängerin Sarah Connor mit ihrem Hit „Vincent“ für einen echten Aufreger. Aber eigentlich war gar nicht sie das Problem – sondern die vielen Radiosender, die das Lied boykottiert haben. Für Sarah Connor ein wichtiger Song mit wichtiger Message, schließlich geht es um einem jungen Mann namens Vincent, der sich seine Homosexualität eingesteht. Was kann daran schon schlimm sein?