In diesen Positionen kommen beide auf ihre Kosten

Sex-Stellungen: Die Favoriten der Männer - und was sie Frauen bringen

26. Februar 2019 - 15:27 Uhr

Das sind die Lieblingsstellungen der Männer

Männer mögen Sex - in allen Variationen. Dennoch sind bestimmte Stellungen für Männer echte Highlights. Wir verraten Ihnen welche - und warum Sie dabei auch auf Ihre Kosten kommen. Die Top 3 der Männer sehen Sie im Video, alle weiteren Favoriten lesen Sie unten.

Der Klassiker: die Missionarsstellung

Auch wenn Männer gerne vorgeben, auf ausgefalle Praktiken zu stehen, erweist sich die gute, alte Missionarsstellung als wahrer Liebling: Sie liegt auf dem Rücken und er auf ihr.

Warum Männer diese Stellung lieben:

Der Klassiker ist bei Männern so beliebt, weil er die absolute Nähe zur Partnerin garantiert: Zärtliche Küsse, tiefe Blicke und zusätzlich spürt er ihre Brüste an sich gepresst - auch Männer lieben Zärtlichkeit! Hier kann der Mann seine Dominanz ausspielen, allerdings auf eine beschützende Art. Zum prickelnden Highlight wird die Missionarsstellung, wenn die Partnerin die Beine um den Mann schlingt, so dass er noch tiefer eindringen kann.

Sexualforscher fanden zudem heraus, dass Männer eher klassische Sex-Stellungen bevorzugen. Abwechslung wird zwar begrüßt, aber niemand möchte das Kamasutra rauf und runter klappern.

Warum Frauen bei dieser Stellung auf ihre Kosten kommen:

Die Missionarsstellung garantiert Nähe pur und sinnliche Erotik. Zudem können Sie es sich in den Armen Ihres Liebsten bequem machen und seine Leidenschaft genießen. Teure Mittel und Strategien gegen Stress? Diese Mission garantiert Entspannung. Wem das jedoch immer noch zu langweilig ist, kann die Missionarsstellung durch Fesselspiele erweitern und sich so dem Partner ganz ausliefern.

Mann und Frau im Bett
Es gibt Sex-Stellungen, die lieben Männer. Aber was bringen sie Frauen?
© Lucky Business

Die 69-Stellung: beliebte Sexposition für Mann und Frau

Die 69-Stellung verspricht oralen Spaß für beide Seiten und dürfte daher nicht nur bei den Herren sehr beliebt sein. Bei dieser Stellung liegen Mann und Frau jeweils umgekehrt mit dem Kopf zu den Füßen und befriedigen sich gegenseitig oral.

Warum Männer diese Stellung lieben:

Für den Mann ist die 69-Stellung wie Weihnachten und Ostern zusammen: Er hat nicht nur die Chance auf einen Blow-Job, sondern darf auch gleichzeitig seine Partnerin oral befriedigen. Für Männer sind diese Aussichten (im doppelten Sinne) besonders erregend.

Warum Frauen bei dieser Stellung auf ihre Kosten kommen:

Für Frauen ist die 69-Stellung wie Winter- und Sommer-Schluss-Verkauf zusammen: Sie hat nicht nur die Chance auf Cunnilingus ("die Scham mit der Zunge berühren"), sondern darf auch gleichzeitig den Partner oral befriedigen. Für Frauen sind diese Aussichten eine erregende Spielart der Gleichberechtigung.

Betörender Lap-Dance: Sex auf dem Stuhl

Warum sollten Männer Stühle scharf finden? Grund dafür besteht dann, wenn er darauf Platz nimmt und seine Partnerin sich auf ihn setzt. Dabei vollführt sie den Lap-Dance der besonderen Art, indem sie Rhythmus und Tiefe vorgibt.

Warum Männer diese Stellung lieben:

Gerade saß man noch beim Candle-Light-Dinner und plötzlich sitzt die Liebste rittlings auf einem: Alleine der Gedanke ist für Männer sehr erotisch. Verrucht den Rock anheben, um sich auf den Liebsten zu setzen - was wünschen sich Männer mehr zum Dessert? Der Mann liebt dabei nicht nur ihre Dominanz, sondern auch die Möglichkeit, die Partnerin bei diesem Ritt zu beobachten.

Warum Frauen bei dieser Stellung auf ihre Kosten kommen:

Das Erlebnis als Cow-Girl hat Ihnen Lust auf Mehr gemacht? Dann ist diese Stellung das Richtige für Sie. Die Frau bestimmt mit ihrer Beckenbewegung, wohin der Ritt geht und hat dabei ihren Liebsten fest im Griff. Da bekommt das Wort "Nachsitzen" eine ganz neue Bedeutung.

Lieblingsstellung Anal - nicht nur für Männer

Für Analverkehr eignet sich am besten die Hündchenstellung (mehr dazu im Video), sodass der Mann von hinten in die Frau eindringen kann.

Warum Männer diese Stellung lieben:

Männer erregt besonders die Enge beim Analverkehr, aber auch die starke Reibung, die entsteht. Der Mann kann sich dadurch nur sehr langsam bewegen, was seine Lust jedoch umso mehr steigert.

Warum Frauen bei dieser Stellung auf ihre Kosten kommen:

Ähnlich wie bei der Hündchenstellung kann der Mann Sie weiterhin mit den Händen stimulieren. Viele reizt aber auch der Tabubruch beim Analverkehr. Zudem fordert die Technik das beiderseitige Vertrauen und (wie bei jeder anderen Variante auch) die Zustimmung beider Seiten. Zwei Faktoren, die in jeder Hinsicht ungemein sexy sind.

Reine Chefsache: Sex auf dem Tisch

Wir hatten Stühle, jetzt müssen Tische herhalten: Bei dieser Variante liegt die Frau mit dem Rücken auf dem Tisch (was man da so hat: Schreibtisch, Esstisch… der Nachttisch eignet sich weniger) und legt ihr Becken leicht über die Tischkante. Der Mann steht vor ihr und diktiert seiner Lieblingssekretärin seine neue Marketing-Strategie.

Warum Männer diese Stellung lieben:

Auch Männer besitzen ein Kopf-Kino und in diesem Film ist er ein echter Chef. Er kann dabei nicht nur den Eindringwinkel, sondern auch den Rhythmus bestimmen. Zudem liegt seine Angebetete direkt vor ihm und er kann beobachten, was sie vom neuen Chef hält.

Besonders intensiv wird es für Männer, wenn die Frau ihre Füße dabei auf seine Schultern stellt. Der Mann kann dann sehr tief eindringen, was nach Meinung von Sexualforschern der Schlüssel zu mehr Lust beim Mann ist.

Warum Frauen bei dieser Stellung auf ihre Kosten kommen:

Nie wieder lästige Tischdecken! Sie alleine gehören als das Objekt seiner Begierde auf den Tisch. Doch nicht nur die Situation verspricht prickelnde Erotik: Je nachdem ob sie Ihre Beine spreizen oder anwinkeln, bestimmen Sie, wie weit Ihr "Chef" gehen darf. Und dass er mit seinen Händen mehr kann als Formulare zu unterschreiben, darf er Ihnen gerne beweisen.

Mit der Reiterstellung zum Höhepunkt

Wie das Lifestyle-Portal NICE erklärt, eignet sich die Reiterstellung perfekt, damit beide Partner gleichermaßen zum Zug kommen und das intime Erlebnis genießen können. Sogar die Chance, gemeinsam zum Höhepunkt zu kommen, sei bei dieser Stellung am höchsten. Worauf warten Sie also noch?!