Selbstzerstörungmodus wird erweitert

Neue WhatsApp-Funktion lässt Fotos und Videos verschwinden

Künftig sollen Fotos und Videos bei WhatsApp automatisch wieder verschwinden.
Künftig sollen Fotos und Videos bei WhatsApp automatisch wieder verschwinden.
© Zuma/Andre M. Chang/ZUMA Wire / SplashNews.com

02. Juli 2021 - 12:22 Uhr

Mehr Privatsphäre dank selbstlöschender Fotos

Fotos und Videos verschicken, die man nur einmal anschauen kann? Zum Schutz der Privatsphäre führt WhatsApp eine neue Funktion ein, bei der Fotos und Videos aus dem Chat gelöscht werden, sobald der Empfänger sie geöffnet hat. "View Once" heißt das neue Feature, das Teil der Datenschutzkampagne des Messenger-Dienstes ist. Trotzdem gibt es etwas zu beachten.

Selbstzerstörungsmodus auch für Nachrichten

Bisher gab es den Selbstzerstörungmodus bei WhatsApp nur für Nachrichten. Diese konnte man im selbstgewählten Zeitraum löschen lassen. Wie "WABetaInfo" berichtet, steht die Erweiterung auf Fotos und Videos derzeit bereits in der Beta-Version 2.21.14.3 für Android-User zu Verfügung.

Wer sich nicht als Beta-Tester registriert hat, kann Fotos und Video zur einmaligen Ansicht aktuell nur empfangen. Auch für iOS-User soll es bald eine Beta-Version geben, in der das neue Feature getestet wird. Wann die Funktion für alle WhatsApp-Nutzer zur Verfügung steht, ist noch nicht bekannt.

Achtung: Screenshots weiter möglich

Auch wenn die neue Funktion mehr Privatsphäre bieten und den Missbrauch von Fotos und Videos verhindern soll, ganz sicher ist man davor nicht. Denn der Empfänger hat immernoch die Möglichkeit, Screenshots von den an ihn gesendeten Bildern zu machen. Derzeit wird der Absender nicht darüber informiert. (akr)