Wie bei „Mission Impossible“

WhatsApp bekommt einen „Selbstzerstörungsmodus“

© picture alliance, iStock

2. Dezember 2019 - 20:33 Uhr

Praktisch oder unnötig?

"Diese Nachricht zerstört sich in 10 Sekunden selbst!" Was wir sonst vor allem aus Agentenfilmen wie "Mission Impossible" kennen, wird bei WhatsApp bald auch möglich sein – vielleicht nicht ganz so dramatisch, aber die neue Funktion ist für einige Fälle definitiv sehr praktisch.

WhatsApp-Nachrichten automatisch löschen lassen

Wie "WABetaInfo" berichtet, arbeiten die Entwickler des Messengerdienst an einer Art Selbstzerstörungsfunktion. Sobald diese verfügbar ist, können Nutzer festlegen, dass Nachrichten nach einer Stunde, einem Tag, einer Woche, einem Monat oder einem Jahr automatisch gelöscht werden sollen. Die Funktion lässt sich sowohl bei Einzelkontakten als auch bei Gruppen anwenden – bei letzteren jedoch nur durch den Gruppen-Administrator.

Wann lohnt sich die neue Funktion?

Wer hin und wieder sensible Daten über WhatsApp verschickt – wie private Kontakte, Bankverbindungen oder Passwörter – dürfte sich über die automatische Löschfunktion freuen. Auch bei Dingen, die man vielleicht vor einem Partner geheimhalten möchte, der das Smartphone ebenfalls benutzt, dürfte diese Option Anklang finden.

Ein weiterer Vorteil: Wer seine alten Nachrichten nach einem Monat oder Jahr löschen lässt, macht so seinen Speicher frei, ohne selbst tätig werden zu müssen.

Wann die neue Funktion für alle Nutzer ausgerollt wird, ist bisher nicht bekannt. Erst einmal verschwinden nun die Newsletter aus der Messenger-App.