2017 wurde COPD diagnostiziert

"Schwiegertochter gesucht"-Star Lutz spricht über seine chronische Lungenerkrankung

26. Juni 2019 - 11:35 Uhr

Auch Ingos Vater Lutz leidet an einer Lungenkrankheit

Erst vor kurzem wurde bekannt, dass "Schwiegertochter gesucht"-Kandidat Ingo an einer unheilbaren Lungenkrankheit leidet. Der 28-Jährige sprach mit RTL exklusiv über die Sarkoidose und was die Diagnose für sein Leben bedeutet. Doch nun kommt heraus: Auch Ingos Vater Lutz, der ebenfalls durch die Kuppelshow bekannt wurde, leidet an einer chronischen Lungenkrankheit namens COPD. Und die schränkt ihn extrem ein, wie er im RTL-Interview berichtet.

Auf Atemmaske und Sauerstoff-Tank angewiesen

"Es fing mit Schluckbeschwerden und leichter Atemnot an. Plötzlich bekam ich eine Lungenentzündung nach der anderen – bis 2017 dann COPD diagnostiziert wurde", erklärt Lutz. Massagen, Tabletten und Physiotherapie sollen gegen seine Beschwerden helfen, doch trotzdem schränke ihn die Krankheit extrem ein: "Ich bin nach nur wenigen Schritten aus der Puste."

Weiter berichtet er gegenüber RTL: "Nachts habe ich immer Panickattacken, weil ich denke, ersticken zu können. Daher schlafe ich mit einer Atemmaske, die durch einen 45 Liter Sauerstoff-Tank neben meinem Bett versorgt wird. Tagsüber habe ich eine mobile Version dabei."

Im Video: Kultkandidat Ingo spricht über seine Krankheit

Ein kleiner Umzug soll sein Leben erleichtern

Da Lutz nur schlecht Luft bekommt und schnell aus der Puste ist, hat er einen Umzug geplant, der ihm die Zukunft erleichtern soll. "Wir wohnen seit über 40 Jahren in der zweiten Etage. Bis ich oben bin, dauert es eine Ewigkeit und ich bin fix und fertig. Daher wollen wir jetzt ins Erdgeschoss ziehen. Aber das dauert sicherlich noch eine Weile."