Blitzschnelles Festtagsmenü

Vorsuppe, Weihnachtsente und Dessert – dieses Drei-Gänge-Menü gelingt in nur einer Stunde

3-Gänge-Festtags-Blitzmenü
© (c) Lisovskaya Natalia ((c) Lisovskaya Natalia (Photographer) - [None], iStock, Lisovskaya Natalia

23. Dezember 2020 - 9:04 Uhr

Keine Lust, ewig in der Küchen rumzubrutzeln?

Sie wollen an den Feiertagen nicht ewig in der Küche vor sich hin brutzeln, sondern mehr Zeit mit den Lieben verbringen? Mit diesem drei Gänge-Blitzmenü ist das kein Problem!

Und festlich wird es trotzdem … und zwar so:

Erster Gang: Möhren-Ingwer-Suppe

Möhren-Ingwer-Suppe
Möhren-Ingwer-Suppe
© iStockphoto, iStock, margouillatphotos

Zutaten für 4 Personen:

  • 400g Möhren
  • 60g Ingwer
  • 1 Schalotte oder Zwiebel
  • 50g Butter
  • 1 EL Zucker
  • 600ml Gemüsebrühe
  • 150ml Kokosmilch
  • 1 Limette
  • 50 g Butter
  • Salz / Pfeffer
  • Paprika-Pulver

Zubereitung:

Das Gemüse wird klein geschnibbelt und 5 Minuten in Butter angebraten. Den Zucker dazugeben und karamellisieren lassen. Alles mit Gemüsebrühe ablöschen und 15 Minuten kochen lassen. Dann Kokosmilch und Limettensaft dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und einmal aufkochen lassen und dann pürieren. In nur knapp 20 Minuten ist Gang eins fertig.

Noch mehr Möhren-Ingwer-Suppe-Rezepte gibt es bei kochbar.de!

Zweiter Gang: Entenbrust an Orangensoße mit Apfelrotkohl

Diese Ente braucht nicht wie sonst eine Stunde im Backofen, sondern nur wenige Minuten in der Pfanne!

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Stück Entenbrust
  • 600g Kartoffeln
  • 250ml Orangensaft / Orangenlikör
  • 1 Zwiebel
  • 1 Glas Rotkohl
  • 2 Äpfel
  • 1 Glas Apfelkompott
  • Speisestärke

Zubereitung:

Die Äpfel waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Apfelstücke mit der klein geschnittenen Zwiebel andünsten, bis die Zwiebeln eine schöne Farbe haben. Dann den Rotkohl dazu geben und auch das Apfelkompott. Alles auf kleiner Stufe vor sich hin köcheln lassen. Die Entenbrust auf der Hautseite einritzen. Dann das Fleisch auf der Hautseite ca. 8-10 Minuten knusprig anbraten. Dann wenden und zwei Minuten auf der anderen Seite weiterbraten. Anschließend aus dem Fett nehmen und ruhen lassen – warum das wichtig ist, sehen Sie auch im Video. Den Orangensaft zum Entenfett geben und einkochen lassen, gegebenenfalls mit etwas Stärke abbinden. Wem die Soße zu säuerlich ist, der kann auch mit wenig Honig nachsüßen. Im Video sehen Sie auch, wie alles schön angerichtet wird. Dazu passen Kartoffeln oder Klöße. Am besten direkt am Anfang aufsetzen, dann ist alles zeitgleich mit der Entenbrust fertig. Und in nur 30 Minuten steht tadaaa - Gang 2 auf dem Tisch!

Sie suchen andere Rezepte mit Entenbrust? Bei kochbar.de werden Sie fündig!

Dritter Gang: Lebkuchen-Panna Cotta

Kein festliches Menü ohne den perfekten süßen Abschluss! Damit man am Ende alles in Ruhe genießen kann, beginnt man bei diesem Menü am besten mit dem Dessert, denn das braucht noch etwas Zeit im Kühlschrank. Die Zubereitung dauert aber nur knapp 7 Minuten:

Zutaten für 4 Personen:

  • 500ml Sahne
  • 120g Zucker
  • 1 Glas Kirschen (+Saft)
  • 3 Blatt Gelatine
  • 5 Stücke Lebkuchen
  • 1 Packung Vanillezucker
  • etwas Stärke

Zubereitung:

Die Gelatineblätter in etwas Wasser einweichen. Sahne, Zucker, und Vanillezucker aufkochen. Die Gelatine dazu geben und gut verrühren. Der Lebkuchen wird klein geschnitten und dazu gegeben. Den Kirschsaft kurz aufkochen. Süßschnuten dürfen etwas nachzuckern und dann den Kirschsaft mit etwas Stärke andicken. Die Kirschen anschließend wieder dazu geben. Die Panna Cotta-Masse portionsweise in Schalen füllen, etwas Kirschmasse darauf geben und für mindestens 45 Minuten in den Kühlschrank geben. In der Zwischenzeit um Gang eins und zwei kümmern und heimlich auf Gang 3 freuen! Guten Appetit!

Lust auf mehr Panna Cotta? Sehen Sie sich mal auf kochbar.de um!

LESEN SIE AUCH: Kann ein Discounter-Weihnachtsmenü schmecken wie frisch gekocht?

In der Weihnachtszeit wimmelt es in den Regalen der Discounter vor angeblich besonders edlen Speisen und Gourmet-Lebensmitteln, die die Festtage besonders machen sollen. Wie gut schmecken diese Discounter-Delikatessen wirklich – und merkt man überhaupt einen Unterschied zum frisch gezauberten Weihnachtsmenü? Das wollen Profi-Koch Semi Hassine und unsere Testfamilie Reinhart rausfinden.