Rheinzabern (Rheinland-Pfalz): Kind fast von S-Bahn überrollt

Mädchen (13) fällt ins Gleisbett - weil es vor einer Biene flüchtete

Unglück bei Karlsruhe: Mädchen stürzt ins Gleisbett (Symbolbild)
Unglück bei Karlsruhe: Mädchen stürzt ins Gleisbett (Symbolbild)
© deutsche presse agentur

03. August 2021 - 12:47 Uhr

Mädchen (13) entging nur knapp einer Katastrophe

Ein 13 Jahre altes Mädchen auf einem Fahrrad wartete am Donnerstagabend an einer Haltestelle in Rheinzabern bei Karlsruhe auf einen Zug. Plötzlich kam ihr eine Biene zu nahe, sie versuchte auszuweichen, verlor das Gleichgewicht und stürzte mit ihrem Rad ins Gleisbett. Zeugen halfen dem verletzten Mädchen wieder hoch – kurz darauf raste eine S-Bahn mit rund 100 km/h vorbei.

Zeugen zogen das Mädchen wieder auf den Bahnsteig

Das Unglück geschah kurz nach 19.30 Uhr auf dem Bahnsteig der Haltestelle Rappengasse. Laut Polizei wartete das Mädchen dort auf einen Zug und hatte das Rad zwischen ihre Beine geklemmt. Als sich die Biene näherte, versuchte sie das Insekt mit den Händen zu verscheuchen. Wie eine Zeugin berichtete, begann sie zu straucheln, stürzte mit dem Fahrrad ins Gleisbett und zog sich dabei Schürzwunden zu. Mehrere Menschen zogen sie daraufhin wieder hoch, das Rad blieb zurück.

Nach Angaben der Polizei kam nur zwei Minuten später eine S-Bahn angerast und überfuhr das Rad mit rund 100 km/h. Der Lokführer habe es zwar erkennen, doch eine Kollision aber nicht mehr verhindern können. Die Bahn kam erst nach rund 200 Metern zum Stehen. Fahrgäste seien bei der Vollbremsung nicht verletzt worden.

Rettungssanitäter kümmerten sich vor Ort um das verletzte Mädchen und brachten es gemeinsam mit der Mutter ins Krankenhaus. (mor)

Auch interessant