Rezession in Spanien verschärft sich

14. Februar 2016 - 11:54 Uhr

Im Euro-Krisenland Spanien hat sich die Rezession Ende 2012 überraschend deutlich verschärft. Im vierten Quartal sei das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 0,7 Prozent zum Vorquartal geschrumpft, teilte das StatistikInstitut INE mit. Dies ist der mit Abstand stärkste Rückgang der Wirtschaftsleistung seit Beginn der Rezession Mitte 2011.

Seitdem ist das spanische BIP sechs Quartale in Folge gesunken. Im dritten Quartal 2012 war es allerdings nur ein Minus von 0,3 Prozent.