Raven-Symoné Pearman: So hat sie in drei Monaten 13 Kilo abgenommen

Raven-Symoné möchte Gewicht verlieren, um gesünder zu leben.
Raven-Symoné möchte Gewicht verlieren, um gesünder zu leben.
© Joe Seer/Shutterstock.com, SpotOn

13. Juni 2021 - 14:48 Uhr

"Habe mein Ziel vor Augen"

Schauspielerin Raven-Symoné Pearman (35) freut sich über ihren Gewichtsverlust. Die US-Amerikanerin hat innerhalb von drei Monaten ziemlich genau 13 Kilogramm abgenommen. Im Interview mit der US-Morgenshow "Good Morning America" erklärt sie, wie sie das geschafft hat, aber macht auch klar: "Ich habe nicht vor, so dünn wie ein Stock zu werden."

Angesprochen auf ihr Diätgeheimnis verrät die 35-Jährige: "Ich esse, so wenig Kohlenhydrate wie möglich. Ich mache minimal Sport und begeistere mich sehr für das Fasten. Ich bemühe mich darum, mindestens 14 Stunden zwischen Abendessen und dem Frühstück am nächsten Tag zu fasten."

Allerdings sei das nur, was individuell für sie funktioniere. Die Schauspielerin macht im Interview klar: "Ich möchte hier nicht für irgendjemand anderen sprechen."

Extremer Gewichtsverlust war zuvor seelisch verletzend

Pearman hat nicht zum ersten Mal Gewicht verloren. 2011 nahm der Disney-Star rund 30 Kilo ab. Über ihren extremen Gewichtsverlust reflektiert sie heute: "Die Art und Weise, wie Menschen mich behandelt haben, als ich mehr gewogen habe, war emotional schädigend. Ich kann mich genau an den Moment erinnern, nachdem ich abgenommen hatte, als ich auf den roten Teppich gegangen bin. In meinem Kopf habe ich jeden angegriffen und mir gedacht: 'Wow, jetzt wollt ihr mich ansehen, weil ich dünn bin?! Danke!'"

Aus diesem Grund wolle sie nun nicht mehr abnehmen, um einem vermeintlichen Schönheitsideal zu entsprechen. Ihr Ziel sei es, dass ihr Körper "gesund und auf das Altern vorbereitet ist". Dazu fastet sie aktuell sogar bis zu drei Tage lang und trinkt nur Wasser, Elektrolytlösungen und hin und wieder Brühe. Auf die Frage, wie sie das durchziehen könne, sagt sie: "Ich habe mein Ziel vor Augen - das hilft mir, am Ball zu bleiben."

spot on news

Auch interessant