Schlechte Nachrichten für Deutschlands Raucher!

Papiermangel: Jetzt werden auch die Zigaretten knapp

Zigaretten
Weil Papier für die Schachteln fehlt, sind bereits erste Zigarettenmarken wie etwa von Marlboro ausverkauft. (Symbolbild)
deutsche presse agentur

Die Auswirkungen des weltweiten Lieferketten-Chaos’ sind bereits vielerorts zu spüren – jetzt auch in der Tabak-Industrie. Derzeit kann es zu erheblichen Lieferengpässen bei Zigaretten kommen. Das geht aus einem Bericht der „Bild“ hervor.

Verknappung der Kartonagen

Laut Bericht könnten Zigaretten in nächster Zeit knapp werden. Weil Papier für die Schachteln fehlt – das unter anderem aus der Ukraine kommt, sind bereits erste Marken wie etwa die Produkte von Marlboro ausverkauft. Der Tabakkonzern Philip Morris musste sein Werk im ukrainischen Charkiw wegen des Kriegs stilllegen. Das Unternehmen teilt dazu mit: „Wegen der weltweit angespannten Lage auf den Rohstoffmärkten und der Verknappung der Kartonagen kann es tatsächlich zu Engpässen kommen.“

Diese Packungsgrößen sind betroffen

Raucher müssen sich dennoch nicht sofort auf Entzug einstellen. Betroffen sind - vorerst - nur bestimmte Packungsgrößen: Jene mit mit 22 und 29 Zigaretten der Sorten Red und Gold, die für 8 bzw. 10 Euro verkauft werden. Besonders knapp sind Kippen laut eines Sprechers von Philip Morris aber schon an anderer Stelle: „An vielen Automaten sind Marlboros bereits vergriffen.“

Seit Beginn der Corona-Pandemie ist die Zahl der Jugendlichen und Erwachsenen, die regelmäßig zur Zigarette greifen, auf ein Drittel angestiegen. Das geht aus der Langzeitstudie Deutsche Befragung zum Rauchverhalten (DEBRA) hervor. (cba)