Radsportprofi aus Duisburg

21-Jähriger trainiert im Keller

10. Juni 2021 - 18:02 Uhr

Wer im Sport erfolgreich sein will, muss sich quälen. So heißt es zumindest.

Ole Zilse aus Duisburg fährt professionell Fahrrad. Um sich jederzeit fit halten zu können, hat er seinen Keller zu einem echten Trainingsraum umfunktioniert. Dabei steckt er sein eigenes Fahrrad in eine Vorrichtung, die sogenannte "Rolle". Diese Vorrichtung verbindet sich per Bluetooth mit einem Laptop oder Fernseher. So kann er virtuell Rennen fahren und sich mit seinen Mitstreitern messen. Möglich macht das die Online-Plattform "Zwift".

Die Waschküche wird zum Trainingsraum

Der 21-Jährige gehört zum Team "Beastmode", also: Bestienmodus. Insgesamt elf Frauen und elf Männer aus dem Radsport e-cyceln zusammen. Sie treffen sich online und trainieren für Wettkämpfe. Auf ihren eigenen Fahrrädern, jeder von Zuhause aus. Das Team Beastmode fährt in der höchsten E-Cycling Liga der Welt. Und natürlich stehen für die Truppe auch Wettkämpfe an. Auf diese freut sich der Duisburger ganz besonders.

Auch interessant