Was passiert, wenn sie sich in Prinz Gabriel von Belgien verliebt?

Prinzessin Amalia der Niederlande darf keinen belgischen Prinzen heiraten

Prinzessin Amalia der Niederlande
© © RVD - Erwin Olaf, SpotOn

07. Dezember 2019 - 12:32 Uhr

Statement von Michael Begasse

Die älteste Tochter von König Willem-Alexander (52) der Niederlande und seiner Frau, Königin Maxima (48), Prinzessin Catharina-Amalia Beatrix Carmen Victoria van Oranje, wird am 7. Dezember 2019 süße 16 Jahre alt. Ein Alter, in dem sie sicher schon einmal verliebt gewesen ist. Solange es kein belgischer Prinz ist, droht zumindest kein Ärger mit dem Gesetz. Royal-Experte Michael Begasse verrät uns, was dahinter steckt.

Ein Gesetz aus der jungen Monarchie

Dieses belgische Gesetz stammt aus der Anfangszeit der sehr jungen Monarchie. Damals wollte man unbedingt verhindern, dass durch eine Personalunion zwischen dem König der Belgier und der Königin der Niederlande (oder auch umgekehrt) die beiden Länder wieder unter niederländischer Oberhoheit vereint werden würden. Das Gleiche gilt übrigens auch für das Großherzogtum Luxemburg. Sollte Amalia der Niederlande sich aber tatsächlich in Prinz Gabriel von Belgien  verlieben, würde man da heute sicher eine Lösung finden. Zumal Gabriel in Belgien nicht Thronfolger ist, sondern seine ältere Schwester Elisabeth. Allerdings wäre er passend im gleichen Alter.

Auch ohne Freund wird sie auf die Thronfolge vorbereitet

Aktuell hat Amalia offiziell keinen Freund. Die Kronprinzessin wird nach und nach von ihren Eltern auf die Rolle als künftige Monarchin vorbereitet. Und auch Oma Beatrix steht dem Geburtstagskind liebevoll mit Rat und Tat zur Seite. Amalia hat in diesem Jahr übrigens zum ersten Mal ein kleines, spontanes TV-Interview beim Königs-Tag in Amersfoort gegeben. Und Mama Maxima war überrascht und stolz zugleich.

Mehr aus der Welt der Royals gibt’s im Podcast RTL Royal