USA-Ausreise

Prinz Harry: Solo-Trip nach London ohne Meghan & Baby Archie?

24. Juni 2020 - 10:06 Uhr

Heimflug ohne Frau und Kind

Seit den Corona-bedingten Grenzschließungen hielten sich Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) im US-amerikanischen Los Angeles auf. Nun scheint es so, als wäre Harry in seine britische Heimat zurückgeflogen – die Aufnahmen des Prinzen in seiner Heimat, zeigen wir im Video.

Heimatbesuch nach über 3 Monaten?

Zuletzt wurden Prinz Harry und Meghan Markle in London bei einem Gottesdienst Anfang März gesehen. Über drei Monate später sieht es nun nach einer heimlichen Rückkehr aus. Daten eines Flugportals deuten jedenfalls daraufhin: So soll ein Privatjet aus Los Angeles am Sonntag auf einem Privatflughafen in der Nähe von London gelandet sein. Bei Instagram berichten Augenzeugen, den britischen Royal am Flughafen in Los Angeles gesehen zu haben – und zwar ohne seine Frau Meghan und den gemeinsamen Sohn Archie!

Warum ohne Meghan und Archie?

Was steckt hinter der Solo-Reise von Prinz Harry? Vielleicht ein ablaufendes US-Visum? Denn: Auch Ehe-Partner von US-Bürgern dürfen sich nicht ohne Aufenthaltsgenehmigung im Land aufhalten. Sollte Harry bisher ein 90-tägiges Touristenvisum besessen haben, könnte dies nun abgelaufen sein – es müsste ein neuer Antrag gestellt werden. Vielleicht geht es dem 35-Jährigen aber auch nur darum, seine Familie zu besuchen. Den Geburtstag der Queen hatte er verpasst, den 99. Geburtstag von Opa Philip und die Corona-Erkrankung seines Vaters Charles. In diesen Zeiten ist es sicherlich nachvollziehbar, wenn sich Meghans Ehemann nach familärer Nähe sehnt.

Im Video: So wohnen Harry und Meghan in den USA