Für "letzte Reise" seiner Ehefrau

Prinz Frederic von Anhalt verreist mit Urne im Gepäck

11. August 2020 - 14:46 Uhr

Außergewöhnliches Gepäckstück …

Ab in die Ferien und verreisen! Abgesehen von Unterwäsche und Zahnbürste haben die Reisenden in diesem Sommer auch ihre Gesichtsschutzmasken und Desinfektionsmittel im Gepäck. Prinz Frederic von Anhalt (77) hingegen nimmt noch etwas völlig anderes mit: Eine Urne! Darin aufbewahrt ist die Asche seiner Ehefrau Zsa Zsa Gabor. Erfahren Sie im Video, welche Reiseziele der 77-Jährige mit dem außergewöhnlichen Gepäckstück ansteuern möchte.

Letzte Reise bis nach Budapest

Bereits 30 Jahre verheiratet waren die beiden, als Prinz Frederics Ehefrau Zsa Zsa Gabor im Dezember 2016 in Folge eines Herzinfarkts verstarb. Die ehemalige Hollywood-Schauspielerin wurde 99 Jahre alt. Seit ihrem Tod hat Frederic von Anhalt die Urne immer bei sich. Nun trägt er sie für eine letzte Reise durch Europa. Letztes Ziel: Budapest! In der ungarischen Heimat von Zsa Zsa soll ihre Urne beigesetzt werden.

Hollywood-Star und Sexymbol

Ihre Schauspielerei und ihr glamouröses Auftreten machten Zsa Zsa Gabor berühmt. Bereits 1936 wurde sie zur "Miss Ungarn" gekürt, später reiste sie ihrer Schwester hinterher und landete so in Hollywood. Prinz Frederic von Anhalt heiratete sie 1986. Er pflegte sie später im gemeinsamen Haus in Bel Air, nachdem sei bereits zwei Schlaganfälle überstanden hatte.