Notgespräch

Prinz Andrew & Queen Elizabeth II.: Geheimes Krisengespräch wegen Epstein-Skandal

16. September 2020 - 10:50 Uhr

Prinz Andrew sucht den Rat seiner Mutter Queen Elizabeth II.

Prinz Andrew (60) hat ein geheimes Krisengespräch mit Queen Elizabeth (92) einberufen, um über den "Jeffrey Epstein"-Skandal zu sprechen. Das berichtet die britische Zeitung "Mirror". Im schottischen Balmoral kam es zu dem unangenehmen Aufeinandertreffen, das angeblich strenge Konsequenzen für den 60-Jährigen nach sich ziehen soll. Welche das sind und wie die Queen auf ihren Sohn zu sprechen war, das sehen Sie in unserem Video.

Verstrickung in Missbrauchsskandal um Jeffrey Epstein

Der Herzog von York wurde im Juli 2020 dafür angeklagt, bei den US-Untersuchungen gegen Jeffrey Epstein und dessen Komplizin Ghislaine Maxwell nicht geholfen zu haben. Seitdem Gerüchte um die Verstrickung des Prinzen in den Missbrauchsfall laut wurden, ist er abgetaucht. Die Anwälte des Prinzen beharren allerdings darauf, dass er wiederholt seine Unterstützung angeboten habe.

US-Justizministerium will Prinz Andrew vor Gericht sehen

Doch das sehen die amerikanischen Behörden anders: das US-Justizministerium fordert das britische Innnenministerium auf, die Übergabe von Prinz Andrew in den Zeugenstand der Ermittlungen einzuleiten. Doch der Buckingham Palace umging das sogenannte "Rechtshilfe-Ersuchen" bisher erfolgreich.

Im Zusammenhang mit Andrews Balmoral-Reise erzählte ein Insider der britischen Zeitung "The Sun": "Die Königin und Andrew werden viel zu besprechen haben. Im Laufe des Sommers ist so viel herausgekommen." Danach sieht es im Video auch aus!