Pressestimmen zum EM-Aus gegen England

Löw-Team von "Müller ans Messer geliefert"

30. Juni 2021 - 15:56 Uhr

Englische Medien können es nicht glauben

England schlägt Deutschland im Achtelfinale bei der Europameisterschaft und verjagt die alten Gespenster. Die britischen Medien reiben sich verwundert die Augen: Ist das tatsächlich passiert? Kommt der Fußball jetzt nach Hause? Die internationalen Pressestimmen im Überblick.

ENGLAND

Daily Mail: "Nein, ihr träumt nicht. Kommt er jetzt nach Hause? (...) Der royale Glücksbringer Prinz George sieht, wie England Deutschland 2:0 schlägt."

Times: "England verbannt einige alte Gespenster, bezwingt Deutschland verdient."

Sun: "In einem rockenden Wembley zeigte Gareth Southgates Team ein unenglisches Gespür für Verstand, als sie die Deutschen zu Tode langweilen auf ihrem Weg zum vierten Spiel in Serie ohne Gegentor."

Daily Mirror: "Die Tore von Raheem Sterling und Harry Kane lösten im ganzen Land großen Jubel aus, die Männer von Gareth Southgate haben einen historischen 2:0-Sieg gegen Deutschland im Wembley-Stadion gesichert. Der alte Rivale ist endlich besiegt. Was kommt jetzt? Kommt der Fußball wirklich nach Hause?"

The Independent: "Kommt der Fußball jetzt nach Hause? England schlägt Deutschland und steht im Viertelfinale. Es war viel mehr als nur ein Spiel, es war ein Spiel, das die lauteste Feier auslöste, die dieser Ort in London und diese Mannschaft seit 1966 erlebt haben."

So erlebten Prinz William, Kate und George das Spiel

VIDEO - Löw: "Die Mannschaft muss noch reifen"

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

FRANKREICH

L'Équipe: "Die Todesgruppe ist... tot. Es hat kein Wunder gegeben im Fußballtempel. Zeit für die Hansi-Flick-Ära."

SPANIEN

AS: "Wembley tobt. Löw verabschiedet sich auf die denkbar schlechteste Weise. Auf diesem Niveau sind weder England, geschweige denn Deutschland, das nach Hause fuhr, bereit, diese Europameisterschaft zu gewinnen."

Marca: "Grealishs Zauber beendet Englands Trauma gegen Deutschland."

Video: EM-Euphorie in England - die Stimmung in London

ITALIEN

La Gazzetta dello Sport: "Deutschland muss sich Sterling und Kane beugen: England im Viertelfinale! Deutschland fährt nach Hause und geht in den Urlaub. Das Aus im Achtelfinale beendet auch die Ära von Joachim Löw. Aus der Todesgruppe schafft es keiner ins Viertelfinale."

Corriere dello Sport: "Sterling und Kane bringen Southgate ins Viertelfinale nach Rom. Die Engländer gewinnen eine schöne und ausgeglichene Partie. Es entscheiden die Blitze der beiden Angreifer. Die Mannschaft von Löw ist zu ungenau im Angriff und wird von Müller ans Messer geliefert. Sterling und Kane schreiben Geschichte im Wembley."

ÖSTERREICH

Krone: "Three Lions verjagen Deutschland aus der EM!" (msc)