„Mama, hilf mir“

Schock für Anruf-Opfer: Mit dieser neuen miesen Masche wollen Betrüger ans Geld

Polizei warnt vor betrügerischen Anrufen, bei denen sich die Personen als Beamte ausgeben.
Polizei warnt vor betrügerischen Anrufen, bei denen sich die Personen als Beamte ausgeben.
© Imago Sportfotodienst

20. Oktober 2021 - 12:56 Uhr

Polizei warnt – und wird selbst mit reingezogen

Schock für die Opfer von betrügerischen Anrufen im Kreis Emmerich! Dort ereignete sich am Mittwochvormittag immer wieder das gleiche Szenario: Beim Anruf meldete sich zunächst eine weinerliche Stimme mit den Worten "Mama, hilf mir" oder einer ähnlichen emotionalen Bitte, bevor dann ein vermeintlicher Polizist das Gespräch übernahm und von einem schweren Unfall des Angehörigen berichtete. Die Polizei warnt vor den Betrügern.

Betrügerische Anrufe: Auflegen!

Mehrere Personen sollen am Mittwoch solche Anrufe erhalten haben. Die Betrüger suchen sich dabei vor allem ältere Personen als Opfer aus, die schneller auf den starken verbalen Druck reagieren und den Wünschen nachkommen.

Die Polizei rät in solchen Fällen zu besonderer Vorsicht – auch bei dieser Masche. Angerufene sollten das Gespräch beenden, sobald Geld gefordert wird. Auch, wenn der Gesprächspartner wieder und wieder darauf hinweist, dass nicht aufgelegt werden soll, ist genau das die richtige Reaktion.

Emmericher meldeten betrügerische Anrufe umgehend

Außerdem weist die Polizei nochmals darauf hin, dass bei Anrufen durch Beamte niemals die Nummer 110 mitgesendet wird. Sollte sich wirklich ein Polizist melden, würde er nie nach den Vermögensverhältnissen fragen oder Geld fordern. Im Zweifel sollten die Angerufenen auflegen und die örtliche Polizeidienststelle kontaktieren, um sich zu vergewissern, ob der Anruf von einem Beamten kam.

Die Betroffenen im Kreis Emmerich machten es richtig und meldeten die betrügerischen Anrufe umgehend der Polizei – dazu wird von den Beamten auch immer geraten, denn die Abzocke über einen Anruf wird immer wieder versucht. Meistens geben sich Betrüger dabei als Verwandte aus, die in einer angeblichen Notsituation stecken und sofort Geld brauchen. Die Masche, die aktuell im Bereich Emmerich die Runde macht, ist neu. (ana/dpa)