Im Podcast "heute wichtig"

Gesundheitsexperte Karl Lauterbach: "Alle, die können, sollten impfen!"

Gesundheitsexperte Karl Lauterbach: "Alle, die können, sollten impfen!"
Gesundheitsexperte Karl Lauterbach: "Alle, die können, sollten impfen!"
© imago images/Political-Moments, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

22. November 2021 - 6:00 Uhr

"heute wichtig": Booster-Impfen für alle!

Die Corona-Impfung gibt es nur beim Arzt oder im Impfzentrum? Ab jetzt nicht mehr. Denn das neue Infektionsschutzgesetz der Ampel-Koalition ermöglicht, dass alle, die können, auch impfen dürfen. Das sollte schnell und unbürokratisch umgesetzt werden, fordert Karl Lauterbach.

Alle, die können, sollten Impfen

In Deutschland ist die Diskussion um die Booster-Impfung in vollem Gang. Biontech, Moderna, egal – was wir brauchen, sind schnelle Impfmöglichkeiten, und zwar für alle. Das fordert der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach. Das Infektionsschutzgesetz lasse zu, dass man die Impfzentren wieder öffnet, Apotheken hinzuholt oder auch Tierärzt:innen. "Wir müssen unbürokratisch jeden, der impfen kann und impfen möchte, heranholen", so Lauterbach.

Außerdem: Black Friday-Shopping oder Verzicht? Warum uns zu viel Konsum schadet

Verzicht – der reine Begriff des Verzichts ist für viele Menschen negativ besetzt. Verzicht klingt nach Abstriche machen, Rückschritte gehen, Verlust aushalten. Dabei bewegt sich ein großer Teil unserer Gesellschaft im Überfluss, der nicht automatisch gut für uns ist – der uns auf lange Sicht vor allem unsere Lebensgrundlage kosten wird. "Wir leben in einer Konsumkultur, die es schafft, Menschen zu Dingen zu bringen, die sie bei genauerer Betrachtung wahrscheinlich nicht tun würden", sagt der renommierte Soziologe Prof. Harald Welzer. "Mir ist es zum Beispiel ein totales Rätsel, wieso sich Menschen Autos kaufen, mit denen sie nicht in Parkhäuser kommen."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Mit mehr Wachstum ökologische Probleme bekämpfen?

Den gleichen Fehler wird wohl die Ampel-Koalition begehen, deren Koalitionsvertrag voraussichtlich im Laufe der Woche beschlossen werden soll. Dabei kritisiert Prof. Welzer: "Auch der Koalitionsvertrag unserer neuen, künftigen, Aufbruchs-super-hyper-Regierung wird mit den Worten beginnen: Wir werden für mehr Wachstum sorgen. Und dann wollen sie paradoxerweise mit mehr Wachstum unsere ökologischen Probleme bekämpfen." Das sei nicht nur absurd, sondern sogar Realitätsverweigung, so Welzer.

So abonnieren Sie "heute wichtig"

Verpassen Sie keine Folge von "heute wichtig" und abonnieren Sie unseren Podcast bei: Audio Now, Spotify, Apple Podcasts, Deezer, Castbox oder in ihrer Lieblings-Podcast-App. Bei inhaltlichen Fragen oder Anregungen schreiben Sie uns an heutewichtig@stern.de. (san)