Er hatte bereits vier Operationen

Darmspiegelung von Philipp Stehler: Er hat wieder Entzündungen!

Philipp Stehler leidet an der Darmerkrankung "Colitis Ulcerosa"
Philipp Stehler leidet an der Darmerkrankung "Colitis Ulcerosa"
©

26. Oktober 2021 - 6:19 Uhr

Seine Darmerkrankung hat sein Leben verändert

Ex- "Bachelor in Paradise"- Star Philipp Stehler (33) leidet seit über zehn Jahren an "Colitis ulcerosa", einer schmerzhaften Entzündung des Dickdarms. Aber anstatt sich zu verstecken, lässt der 33-Jährige seine Follower auch an diesen schwierigen Zeiten teilhaben und klärt sie via Social Media über seine chronische Darmerkrankung auf. Lange Zeit befand sich der gebürtige Brandenburger auf dem Weg der Besserung. Das Ergebnis seiner aktuellen Darmspiegelung sorgt jedoch für Ernüchterung.

Philipp Stehler: "Es ist alles nicht schlimm, aber es war auch schon mal besser"

Dem ehemaligen "Bachelor in Paradise"- Kandidaten ist es anfangs nicht leicht gefallen, über seine Erkrankung zu sprechen, mittlerweile geht der 33-Jährige jedoch offen mit seiner Darmerkrankung um. Auf Instagram nimmt er seine Fans deshalb mit auf seine schon seit zehn Jahren andauernde Krankheitsreise und postet bei Instagram dazu Bild vor und während seiner Krankheitszeit. Dazu schreibt der Reality-Star, es habe ihn viel Überwindung gekostet, dieses Bild zu teilen. Jetzt musste sich der Wahl-Berliner zur Kontrolle erneut einer Darmuntersuchung unterziehen und gibt seinen Fans ein Update, zu seinem Gesundheitszustand: "Es ist alles nicht schlimm, aber es war auch schon mal besser. Ich habe ein paar leichte Entzündungen im Dünndarm", erklärt Philipp.

Philipp verarbeitet seine Krankheit in einem Buch

Dabei betont der "Bachelor in Paradise"-Teilnehmer aus 2018, dass die aktuellen Symptome aber nicht so schlimm sind wie sein vorheriger Krankheitsverlauf: "Man muss aber auch sagen, wenn ihr mal eine Spieglung macht und da ist was: Es gehört da einfach nicht hin." Um den Menschen, die ebenfalls von einer chronischen Darmerkrankung betroffen sind, Mut zu machen und seine eigene Krankheitsgeschichte zu verarbeiten, hat der Blondschopf Anfang Oktober ein Buch herausgebracht.