Dance Dance Dance 2016: Philipp Boy räumt als Michael-Jackson-Double 30 Punkte ab

04. Oktober 2016 - 9:34 Uhr

Zum ersten Mal vergibt die Jury die Höchstpunktzahl an Philipp Boy

Er will der beste Michael Jackson der "Dance Dance Dance"-Staffel sein – und Philipp Boy hat im Halbfinale nicht nur Spaß bei seinem Auftritt zum Song "They Don't Care About Us" des King of Pop, sondern gibt auch volle Power. Der Jury um Sophia Thomalla, DJ BoBo und Cale Kalay bleibt so nichts anderes übrig, als ihn mit 30 Punkten zu belohnen

Philipp Boys Auftritt zu "They Don't Care About Us" ist fehlerfrei

Als Philipp Boy hört, zu welchem Hit und vor allem welchem Künstler er im "Dance Dance Dance"-Halbfinale tanzen soll, steht ihm zunächst der Schreck ist Gesicht geschrieben. Denn er weiß: Michael Jackson beherrscht die Bühne, jede seiner Bewegungen sitzt und macht die Performance zu einem absoluten Erlebnis. Genau das will auch Philipp schaffen. Und obwohl er bisher mit Lob von der Jury überhäuft wurde, geht er die neue Herausforderung kritisch an: "Ich stehe in direkter Konkurrenz zu Menderes und will als bester Michael Jackson hier aus der Staffel gehen." Denn nicht nur Philipp Boy muss im Halbfinale zu einem Michael-Jackson-Song tanzen – auch Menderes Bagci darf noch einmal in die Rolle seines Idols schlüpfen. Deshalb ist der Druck für Philipp groß.

Doch von Druck oder Anspannung ist bei Philipp nichts zu spüren, als er auf der "Dance Dance Dance"-Bühne loslegt. Zu "They Don't Care About Us" von Michael Jackson legt er eine Performance hin, die vom ersten bis zum letzten Takt sitzt. Philipp verschmilzt völlig mit den Tänzern und gibt nach dem Auftritt atemlos und mit einem Grinsen im Gesicht zu: "Irgendwie hat mir diese Nummer gerade richtig Spaß gemacht." Sein Tanz-Duo-Partner Bene Mayr lobt im Backstage-Bereich begeistert: "Das war perfekt. Da war nicht ein einziger Fehler!"

Sogar der kritische DJ BoBo ist voll des Lobes für Philipp Boy

Auch die Jury ist total von den Socken – im positiven Sinn. Sophia Thomalla hat es sogar die Sprache verschlagen: "Lieber Philipp, das erste Mal in dieser Staffel von 'Dance Dance Dance' habe ich keine Ahnung, was ich sagen soll. Ich muss dich einfach umarmen und sagen: Vielen Dank dafür. Zehn Punkte." Choreograf und Jurymitglied Cale Kalay fasst sich mit seinem Urteil ebenfalls kurz, denn viel gibt es nicht zu Philipps Auftritt zu sagen. "Philipp, ich mach das absolut kurz und schmerzlos und sage, dass ich dir zehn Punkte gebe", so Cale Kalay.

Dann muss Philipp Boy noch das Urteil des immer sehr kritischen Juroren DJ BoBo abwarten. Doch was er dann hört, lässt ihn völlig sprachlos werden. "Ich habe auf meinem Blatt hier zum allerersten Mal nichts stehen. Ich konnte keine Sekunde weg gucken. Ich konnte nicht unterscheiden, wer sind die Profitänzer und wer ist Philipp. Das ist eine glatte Zehn." Damit erreicht Philipp Boy, was vor ihm noch keiner in der "Dance Dance Dance"-Staffel geschafft hat: Er bekommt mit 30 Punkten die Höchstpunktzahl von der Jury.