RTL News>

Olivia Jones: „Das Schreiben war wie eine Zeitreise zu meinen Dämonen“

Olivia Jones: „Das Schreiben war wie eine Zeitreise zu meinen Dämonen“

Olivia Jones: „Das Schreiben war wie eine Zeitreise zu meinen Dämonen“
Olivia Jones
BANG Showbiz

Olivia Jones bezeichnet das Schreiben ihrer Biografie als sehr konfrontierend.

Die Drag-Queen veröffentlichte mit ‚Ungeschminkt – Mein schrilles Doppelleben‘ im April ihre Memoiren, in denen sie schonungslose Einblicke in ihre Vergangenheit gibt. Unter anderem berichtet der Star davon, bereits zu Schulzeiten angefeindet und ausgegrenzt worden zu sein. „Die Auseinandersetzung mit dem ganzen Gegenwind, die ich als Jugendlicher in einer kleinen Stadt ohne Vorbilder oder Identifikationsfiguren hatte, das war hart“, gesteht die 51-Jährige im Interview mit ‚Gala‘. „Das Schreiben war wie eine Zeitreise zu den Dämonen meiner Vergangenheit. Ich hatte vieles verdrängt, habe aber beim Schreiben gemerkt, dass mich all die Anfeindungen oder Kämpfe zu dem gemacht haben, was ich heute bin: eine starke Persönlichkeit.”

Durch den Umzug nach Hamburg konnte Olivia ihr konservatives Umfeld hinter sich lassen und fand in St. Pauli ihr „Nest“, wo sie endlich sie selbst sein konnte. „Hier habe ich fliegen gelernt. Aber ich hätte damals nicht mit so viel Gegenwind der Travestie-Szene gerechnet“, offenbart die Ex-Dschungelcamperin. „Von den alten Hasen hat natürlich keiner auf mich gewartet und fast jeder hat sein kleines Revier erbittert verteidigt.“ Dadurch habe sie nicht nur Durchsetzungsvermögen gelernt, sondern auch den Wunsch, es besser zu machen. „Nur gemeinsam sind wir stark. Ich konzentriere mich auf das große Ganze. Nicht auf das Kleine“, erklärt Olivia.

BANG Showbiz