Effzehs Steffen Baumgart: "Ein Versagen der Weltpolitik"

Oliver Glasner zutiefst betroffen: Ukrainischer Zeugwart erzählt von seinen Brüdern

Die Bundesliga ist im Ausnahmezustand. Steffen Baumgart ist ein Mann klarer Worte, auch abseits des Sportplatzes. Jetzt bringt der Effzeh-Trainer die Situation auf den Punkt: Der Angriff von Russland auf die Ukraine "ein Versagen der Weltpolitik". Und er ist nicht der einzige Bundesliga-Trainer der zutiefst betroffen ist. Frankfurts Oliver Glasner berichtet – im Video – von Frankfurts ukrainischem Zeugwart, der von seinen Brüdern erzählt.

"Am Ende verlieren die Kleinen"

Eigentlich ging es in den Pressekonferenz um die nächsten Bundesliga-Spiele. Doch es ist klar: Auch wenn die Bundesliga ihre Spiele fortsetzt, die Menschen in der Ukraine lassen keinen unberührt.

Steffen Baumgart hält fest:„Das Schlimme an einem Krieg ist: Am Ende verlieren die Kleinen und die Großen diskutieren. Ich hoffe, dass der Konflikt klar beigelegt wird und dass wir klar bleibe und alles hinterfragen. Es geht immer um die Zivilbevölkerung. Andere spielen sich auf und spielen Macht und der kleine Mensch ist der Leidtragende“, sagt der 50-Jährige.

Der 1. FC Köln erklärte zu Weiberfastnacht am Donnerstag: „Aus Respekt vor den Geschehnissen in der Ukraine schränken wir unsere karnevalistischen Inhalte stark ein.“ Der Kölner Karneval stehe „weltweit für ein friedvolles Miteinander aller Kulturen und setzt ein deutliches Zeichen der Nächstenliebe“. (dpa/sid/jma)