Ist der Bundeskanzler unverwechselbar?

Agentur sucht vergeblich nach Kanzler-Double - Olaf Scholz ist "ein bisschen stolz" drauf

Olaf Scholz zu Gast bei RTL Direkt
Olaf Scholz zu Gast bei RTL Direkt

Seit sechs Monaten sucht eine Doppelgänger-Agentur aus Mülheim an der Ruhr nach einem passenden Double für den Bundeskanzler Olaf Scholz. Trotz 50 Bewerbungen war aber nach Agenturangaben noch niemand dabei. Das überrascht auch den Kanzler selbst, wie er bei RTL Direkt erklärte.

Ist Olaf Scholz unverwechselbar?

„Herr Scholz, wussten Sie eigentlich, dass Sie offensichtlich unverwechselbar sind?“, fragt RTL-Moderatorin Pinar Atalay den Bundeskanzler im RTL Direkt Spezial. „Das glaube ich nicht“, antwortet Olaf Scholz darauf zunächst. Als ihm Atalay dann erklärt, dass eine Agentur seit sechs Monaten nach einem passenden Doppelgänger sucht, gibt Scholz die Frage zurück: „Was sagt mir das jetzt?“

Atalay findet, „das kann man so oder so sehen“, sei aber doch durchaus erstaunlich, Merkel schließlich habe ja schon ein Double gehabt. Nach kurzem Überlegen und einem verschmitzten Lächeln antwortet Scholz dann: „Vielleicht sage ich jetzt, das macht mich ein bisschen stolz, aber es wird sich schon jemand finden.“

Olaf Scholz: Nach diesen Attributen sucht die Doppelgänger-Agentur

Der Chef der Agentur, Jochen Florstedt, kann sich die vergebliche Suche nicht erklären. Seit Monaten finde er niemanden, der seine Kriterien von einem guten Doppelgänger des SPD-Politikers erfüllt, sagte er der Nachrichtenagentur dpa. Seit 1998 vermittelt Florstedt mit seiner Agentur Doppelgänger bundesweit an Film, Fernsehen und Firmen - mit Erfolg, wie er sagt. Doch das aktuelle Scholz-Problem kann sich der Agent nicht erklären. Immerhin sehe Olaf Scholz wie eine Million anderer Männer mit Halbglatze aus. „V-förmige Augenbrauen, der Kopf geht hinten etwas nach oben und der verschmitzte Blick“ - das seien die Merkmale des deutschen Bundeskanzlers. Und doch sei bei mehr als 50 Bewerbungen nicht ein Kandidat dabei gewesen, der das alles in sich vereinen könne.

Pinar Atalay schließt die RTL Direkt Spezial-Sendung mit dem Aufruf an die Zuschauer und Zuschauerinnen, vielleicht sehe da ja jemand dem Kanzler ähnlich? (rcl)