Saubere Wäsche ohne Kunststoffverbindungen

Öko-Test: Wie umweltfreundlich waschen Vollwaschmittel?

Öko-Test hat 26 Waschmittel getestet, darunter Waschmittel, die gut waschen, ohne die Umwelt zu belasten.
Öko-Test hat 26 Waschmittel getestet, darunter Waschmittel, die gut waschen, ohne die Umwelt zu belasten.
© iStockphoto

29. August 2019 - 15:22 Uhr

Im Test: Markenartikel sowie Drogerie- und Discounterprodukte

Mikroplastik, Tenside, Parfüm und Bleichmittel: Waschmittel sind schädlich für die Umwelt. Öko-Test hat 26 Kompakt-Waschmittelpulver getestet, darunter bekannte Marken wie Ariel, Persil, Weißer Riese sowie Eigenmarken von Drogerieketten und Discounter. Die gute Nachricht: Fünf Waschmittel enthalten keine umstrittenen Kunststoffverbindungen – drei davon waschen auch "gut".

Bestes Waschmittel gibt es im "Baukastensystem"

Die meisten Vollwaschmittel schneiden mit "befriedigend" eher durchschnittlich ab. Nur fünf von 26 getesteten Marken enthalten die Note "gut". Der Grund: Sie waschen zwar ordentlich, besonders hartnäckige Flecken wie Lippenstift oder Motorenöl bekommen sie aber nicht raus.

Das beste Waschmittel ist übrigens das "Waschmittel Konzentrat im Baukastensystem" von Sonett, Es schneidet mit einer Note von 1,8 am besten im Test ab. Es enthält kein Parfüm, keine optischen Aufheller, keine Kunststoffverbindungen.​

Diese vier Waschmittel wurden mit "gut" bewertet:

  • "Universal Waschpulver Konzentrat, Lavendel" von Ecover
  • "Citrus Voll-Waschpulver" von Frosch
  • "Vollwaschmittel Super Compact" von Shetlan (Eigenmarke Penny)
  • "Waschmittel Konzentrat im Baukastensystem" von Sonett
  • "Tandil Ultra-Plus Vollwaschmittel" von Aldi Süd.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Abwertung für schlecht abbaubare Kunststoffverbindungen

Auch wenn die Kunststoffverbindungen löslich sind, gelangen sie durch das Abwasser in die Umwelt und sind dort, je nach Verbindung, mehr oder weniger schlecht abbaubar. Das ist auch der Hauptgrund, weshalb die meisten Vollwaschmittel mit befriefigend bewertet wurden, auch die meisten Marken- und Drogerieprodukte. Die "guten" Vollwaschmittel von Ecover, Frosch und Sonett schaffen es, ohne Kunststoffverbindungen auszukommen.

Tipp von Öko-Test: Pulver-Waschmittel sind die beste Wahl, Flüssigwaschmittel enthalten mehr Chemikalien. Und mit Gelkissen kann man nicht richtig dosieren.

Alle Testergebnisse im Überblick finden Sie im ausführlichen Testbericht von Öko-Test.

Umweltschonendes Waschen - so geht's:

Nicht nur das richtige Waschmittel beeinträchtigt die Umwelt, sondern auch das Waschverhalten. Wer umweltschonend waschen will, sollte mal bei seiner Maschine einen Gang runterschalten: Niedrige Temperaturen schonen nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel. Laut der Verbraucherzentrale Hamburg sinkt beim Herunterschalten von 60 auf 40 Grad der Stromverbrauch um bis zu 45 Prozent. Wird mit 30 anstatt 40 Grad gewaschen, spart das bis zu 40 Prozent.

Wer zusätzlich die Waschmaschine immer voll lädt, auf Weichspüler und Co. sowie Vorwäsche verzichtet, macht der Umwelt zuliebe alles richtig. Fleckentferner braucht man nur für stark verschmutzte Wäsche, Enthärter je nach Wassergrad gar nicht.