30 Produkte unter der Lupe

Öko-Test untersucht parfümfreie Babyfeuchttücher - mit tollem Ergebnis

Babyfeuchttücher sind im Alltag unschlagbar praktisch.
© Adam Radosavljevic (Adam Radosavljevic (Photographer) - [None], ADAM_RADOSAVLJEVIC

25. Juni 2020 - 7:15 Uhr

Nur das Beste für Ihr Kind

Feuchttücher sind mittlerweile zum wichtigsten Utensil in den Wickeltaschen geworden. Kein Wunder, werden nicht nur Babypopos, sondern auch klebrige Händchen, laufende Nasen und verschmierte Münder mit den kleinen Helferlein wieder blitzeblank. Was aber steckt drin in den weißen Tüchern? Öko-Test hat 30 parfümfreie Produkte unter die Lupe genommen – von der günstigen Eigenmarke bis zum Naturprodukt – und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Über zwei Drittel der getesteten Feuchttücher überzeugen mit einem "Sehr gut".

Die meisten Babyfeuchttücher können überzeugen

Die Hersteller haben nachgebessert, denn die meisten problematischen Substanzen sind aus den Feuchttüchern verschwunden. Vor drei Jahren fielen viele noch durch problematische Konservierungsstoffe auf - vor allem wegen der Verbindung PHMB. Der als krebserregend geltende Stoff wurde in keinem der jetzt getesteten Feuchttücher mehr gefunden.

Insgesamt 22 Babyfeuchttücher von 30 getesteten sind mit "Sehr gut" bewertet worden. Das Produkt "Penaten Baby Ultra Sensitv Feuchttücher" darf sich über ein "Gut" freuen. Fünf Produkte haben ein "Befriedigend", eins die Note "Ausreichend" und der Verlierer des Tests ein "Mangelhaft" erhalten.

Das Schlusslicht des Tests enthält problematische Inhaltsstoffe

In fünf Produkten kritisieren die Tester halogenorganische Verbindungen. Diese können aus tausenden Stoffen bestehen, von denen manche als krebserregend, viele als allergieauslösend und fast alle als umweltschädlich gelten. Den höchsten Gehalt dieser Verbindungen enthalten die Tücher von "Bübchen Aqua Touch 99% pures Wasser". In den "Huggies Pure Baby", Schlusslicht des Tests, befinden sich neben halogenorganischen Verbindungen auch PEG/PEG-Derivate. Die können die zarte Haut des Babys durchlässig für Fremdstoffe machen.

Die drei günstigsten mit „Sehr gut“ bewerteten Feuchttücher

  • Beauty Baby Feuchttücher Sensitiv, 4er Pack von Müllerdrogeriemarkt (0,74 Euro pro 80 Tücher)
  • Bevola Baby Sensitiv Feuchttücher, 4er Pack von Kaufland (0,74 Euro pro 80 Tücher)
  • Lupilu Sensitiv Baby-Feuchttücher, 4er Pack von Lidl (0, 74 Euro pro 80 Tücher)

Die beiden mit "Sehr gut" bewerteten Naturkosmetik-Produkte sind auch die teuersten im Test:

Das ganze Testergebnis von Öko-Test können Sie hier nachlesen.

Fürs Baby gut – für die Umwelt schlecht

Insgesamt ist das Ergebnis des Tests sehr erfreulich – und doch bleibt das Problem der Entsorgung. Feuchttücher hinterlassen Spuren in der Umwelt: Strände vermüllen und die Tücher verstopfen die Kläranlagen. Zudem bestehen sie meist aus Plastik. Die Hersteller wollen in Zukunft auf biologisch abbaubare Produkte umstellen. Bis dahin empfiehlt es sich, zumindest zu Hause öfter mal den guten, alten Waschlappen statt der umweltbelastenden Feuchttücher zu verwenden. Oder Sie stellen ihre Babyfeuchtücher einfach selber her – wie das geht, zeigen wir hier!

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.