Öko-Test checkt Sicherheit

Silikon-Schnuller im Test: Beruhigung auch für Eltern?

Mit dem Nucki kann ein Baby Stress abbauen
Mit dem Nucki kann ein Baby Stress abbauen
© Marko Pekic

29. Juli 2021 - 7:13 Uhr

Öko-Test Schnuller auf Schadstoffe

Das Baby oder Kleinkind ist satt, und die Windel ist auch frisch gemacht. Trotzdem schreit es in einer Tour und lässt sich nicht richtig beruhigen. Und dann kommt der Schnuller. Ab in die plärrende Schnute, und wie durch ein Wunder ist ganz schnell Ruhe – meistens jedenfalls. Eine Situation, die junge Eltern nicht selten erleben. Und das ist Grund genug für Öko-Test zu checken, ob von den kleinen Dingern in Babys Mund irgendwelche Gefahren ausgehen.

Gut zu wissen: Die getesteten Schnuller sind schadstofffrei und stabil

Wenn ein Baby schreit, wirkt ein Schnuller oft Wunder
Wenn ein Baby schreit, wirkt ein Schnuller oft Wunder.
© iStockphoto

Immer wieder ist ja zu lesen, dass in Spielzeugen aus Kunststoff oder auch in Schnullern Schadstoffe gefunden wurden. Da stellt sich Eltern natürlich die Frage: Kann ich meinem Kind einen Nuckel aus Plastik geben? Und die Antwort ist: Ja. Jedenfalls bei den 15 von Ökotest untersuchten Modellen aus Silikon. Egal, ob Sie sich für das preiswerte Modell aus dem Drogeriemarkt für 83 Cent entscheiden oder ob Sie satte 7,48 Euro investieren wollen, in Sachen Sicherheit und Schadstoffe treffen Sie immer die richtige Wahl. Es gab bei allen Schnullern im Test die Bestnote "Sehr gut".

Alle Testergebnisse von Öko-Test gibt es hier.

Keine Schadstoffe im Sauger und den Kunststoffteilen

Auch wenn Silikon als Material ohne die umstrittenen Weichmacher auskommt, können zuweilen trotzdem Schadstoffe ausgemacht werden. Immer wieder hat Öko-Test in der Vergangenheit polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), die als krebseregend gelten, in den Schnullern gefunden. Doch im aktuellen Test keine Spur davon. Auch die bedenklichen Siloxane haben die Tester nur in unbedeutenden Spuren ausmachen können.

Die Hartplastikteile (Schnullerplatte und Schnullergriff) sind ebenfalls frei von Schwermetallen. Und auch in Sachen Stabilität lassen die Schnuller keine Wünsche offen. Die Nuckel sind ausreichend schlag- und reißfest und lassen sich von den lieben Kleinen mit ihren spitzen Zähnchen auch nicht so einfach durchbeißen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Sichere Gesamtkonstruktion

Manche Babys und Kleinkinder sind echte Schnullerakrobaten. Da rotiert der Dudu schon mal wie ein Brummkreisel herum oder verschwindet ganz im Mund. Das ist kein Problem. Die Konstruktion verhindert, dass das Kind den Schnuller verschlucken kann. Darüber hinaus hat das Schild Löcher zum Atmen. Wenn der Schnuller mal komplett im Mund verschwunden ist, können Eltern das Teil einfach wieder rausfischen.

Einen Tipp haben die Öko-Tester noch für Eltern: Auch wenn die getesteten Schnuller grundsätzlich sehr stabil sind, sind sie nicht unzerstörbar. Darum sollten Sie die Gummistöpsel regelmäßig auf Brüche oder andere Defekte checken. Selbst bei kleinen Schäden sollte der Schnuller direkt in den Müll. (tra)

Auch interessant