Bekannte Marke fällt durch

Öko-Test: Drei Viertel der Nagellackentferner sind „sehr gut“

Nagellackentferner entfetten Nägel und Haut - deshalb besser sparsam einsetzen.
Nagellackentferner entfetten Nägel und Haut - deshalb besser sparsam einsetzen.
© iStockphoto

24. Juni 2021 - 12:32 Uhr

Gut gelöst und gesundheitlich unbedenklich?

Öko-Test hat 20 Nagellackentferner getestet – drei mit Aceton, der Rest ist als acetonfrei ausgelobt. Diese enthalten aber ebenfalls Lösungsmittel wie Alkohol oder Ethylacetat, ansonsten geht der Lack nicht ab. Einen schonenden Nagellackentferner gibt es also nicht. Daher waren die Lösungsmittel kein Kriterium für die Bewertung der Prüfer. So überrascht auch das Ergebnis nicht, denn 15 der Nagellackentferner schneiden mit "sehr gut" ab. Ein Produkt bekommt ein "gut", eins "befriedigend" und drei werden mit "mangelhaft" abgestraft – darunter eine beliebte Marke.

Im Test: 20 Nagellackentferner - mit und ohne Aceton

Für schöne und gepflegte Hände ist Nagellack kein Muss – aber immer ein tolles Highlight. Doch irgendwann beginnt der Lack abzusplittern und er muss entfernt werden. Stellt sich die Frage: Nagellackentferner mit oder ohne Aceton verwenden?

Laut Öko-Test spielt es keine Rolle, ob im Nagellackentferner Aceton oder ein anderes Lösungsmittel wie Ethylacetat (wird in Naturprodukten verwendet) oder Alkohol enthalten ist. Denn alle Produkte entfernen nicht nur den Nagellack, sondern greifen auch die Haut an. Vermeiden Sie daher möglichst den direkten Kontakt. Doch auch das Einatmen von Lösungsmitteln kann gesundheitsschädlich sein. Insbesondere Aceton und Ethylacetat können die Atemwege reizen, benommen oder schwindelig machen.

Testsieger zertifizierte Naturkosmetik

Vier Produkte des Tests sind als Naturkosmetik zertifiziert. Drei der vier Nagellackentferner schneiden mit "sehr gut" ab, ein Produkt mit "gut":

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Testsieger: 12 Nagellackentferner schneiden super ab

12 Produkte – mit und ohne Aceton – können die Prüfer als absolut unbedenklich empfehlen. Darunter das günstigste Produkt des Tests:

  • Ebelin Nagellackentferner Aloe Vera Duft (0,36 Euro/100 ml) – "sehr gut"

In keinem der 12 Produkte konnte das Labor weitere bedenkliche Lösemittel nachweisen. Auch nicht das giftige und krebserzeugende Benzol, das in der Vergangenheit eine Rolle spielte. Keiner der 12 Nagellackentferner enthält allergieauslösende Duftstoffe oder Weichmacher.

Die Prüfer bemängelten allerdings das ebenfalls mit "sehr gut" bewertete Produkt "Cien Nagellackentferner Acetonfrei". Der Nagellackentferner ist als "acetonfrei" ausgelobt, im Labor aber wurde das Lösungsmittel nachgewiesen. Der Anbieter Lidl schickte für ein chargengleiches "Cien"-Produkt ein Gegengutachten, wonach kein Aceton enthalten war. Die Ursache für die unterschiedlichen Befunde ist unklar.

Der "Bevola Nagellackentferner acetonfrei" schnitt aufgrund von halogenorganischen Verbindungen (chemische Verbindungen aus Brom, Jod, Fluor und Chlor) und der Tatsache, dass im Produkt Aceton nachgewiesen werden konnte, als einziger Nagellackentferner mit der Note "befriedigend" ab.

Testverlierer: Dreimal hagelt es die Note „mangelhaft“

Die Prüfer von Öko-Test haben alle Nagellackentferner im Labor auf Toluol und weitere problematische Lösungsmittel getestet. Lediglich das Artdeco-Produkt wies geringe Mengen an Toluol auf. Das Maybelline-Produkt gab ebenfalls Anlass zur Kritik, denn es enthält den polyzyklischen Moschusduft Galaxolid (HHCB). Dieser reichert sich im menschlichen Fettgewebe ab und ist gewässergefährdend. Im Nagellackentferner von Douglas fanden die Prüfer drei besonders bedenkliche Phthalate (Weichmacher). Es handelt sich um Dibutylphthalat (DBP), Di(2-ethylhexyl)phthalat (DEHP) und Di-isobutylphthalat (DIBP).

Das sind die Schlusslichter des Tests:

  • Maybelline Jade Acetonfreier Nagellackentferner (1,96 Euro/100 ml) – "mangelhaft"
  • Artdeco Nail Polish Remover Acetone Free (5,27 Euro/100 ml) – "mangelhaft"
  • Douglas Nourishing Nail Polish Remover (9,99 Euro/100 ml) – "mangelhaft"

Alle Ergebnisse finden Sie auf www.oeko-test.de. (bwi)

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.