Nordkorea verlängert Zeitraum für umstrittenen Raketenstart

14. Februar 2016 - 2:56 Uhr

Nordkorea hat den möglichen Zeitraum für den umstrittenen Start einer neuen Weltraumrakete um eine Woche verlängert. Das ursprünglich vorgesehene Startfenster, das am Montag begann, soll jetzt bis zum 29. Dezember geöffnet bleiben, statt bis zum 22. Dezember. Das berichteten die Staatsmedien des kommunistischen Landes unter Berufung auf das Komitee für Raumfahrttechnologie.

Als Grund für die Verlängerung wurde ein "technischer Fehler" einer Triebwerkeinheit genannt. Während Nordkorea von einem Satellitenstart spricht, gehen die USA, Südkorea und andere Staaten davon aus, dass die Technologie für eine mögliche Atomrakete getestet werden soll.