Sa | 12:20

Ninja Warrior Germany: Keine guten Zeiten für Jörn Schlönvoigt - GZSZ-Star geht baden

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Schauspieler Jörn Schlönvoigt bei "Ninja Warrior Germany"

Die Fans lieben GZSZ-Star Jörn Schlönvoigt in seiner Rolle als TV-Arzt Dr. Philipp Höfer in der Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Dass er noch mehr drauf hat, will der Schauspieler in der vierten Show von "Ninja Warrior Germany" jetzt beweisen, doch der Parcours hat es in sich. Da hilft manchmal das beste Training nichts.

GZSZ-Star Jörn Schlönvoigt bei "Ninja Warrior Germany"
GZSZ-Star Jörn Schlönvoigt will es bei "Ninja Warrior Germany" wissen. Doch am Paragleiter ist für ihn Schluss. © RTL / Stefan Gregorowius

Sechs Hindernisse müssen in der stärksten Show Deutschlands überwunden werden: Den Fünfsprung am Anfang, gefolgt vom Paragleiter und dem Schleudergang. Von der Netz-Stange geht es ins Cargo-Netz und an die schwingenden Körbe, die vor allem den Bizeps fordern. Wer das geschafft hat, muss "nur noch" die 4,25 Meter hohe Wand hoch rennen, um den Buzzer zu drücken.

Bevor es für Jörn Schlönvoigt losgeht, darf eine passende Ankündigung seines Runs seitens der Moderatoren natürlich nicht fehlen. "Jetzt gibt es 'Spitze'-Schreie im Publikum. Der Mann ist bekannt aus GZSZ", kündigt Moderator Frank Buschmann den Lauf von Jörn Schlönvoigt an. Der 29-Jährige hat sich viel vorgenommen: "Ich habe sechs Wochen trainiert und jetzt schauen wir mal, ob das gute Zeiten werden." Für "Buschi" und seinen Moderationskollegen Jan Köppen steht fest: "Der ist sportlich. Er zeigt ja auch gerne in den sozialen Netzwerken, was so dran ist an Muskulatur."

Jan Schlönvoigt: "Der Anfang lief ganz gut!"

Dann geht es endlich los! Konzentriert geht GZSZ-Star Jörn Schlönvoigt an das erste Hindernis bei "Ninja Warrior Germany" und meistert den Fünfsprung souverän. Vom Publikum und seinen Fans wird der "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Liebling dabei schon gefeiert. Als nächstes wartet der Paragleiter auf den Schauspieler. "Er macht das konzentriert und mit einer guten Technik", kommentiert Jan Köppen das zweite Hindernis von Jörn Schlönvoigt. Doch da schafft es der 29-Jährige nicht, vom Paragleiter an das Seil umzugreifen und landet im Wasser. Das bedeutet das Aus für ihn bei "Ninja Warrior Germany". "Das ist eine Stelle, die ist heftig. Und da ist er schon raus", so Jan Köppen. Und Frank Buschmann meint: "Ich hatte so eine Vorahnung."

Auf seinen Lauf bei "Ninja Warrior Germany" blickt Jörn Schlönvoigt trotzdem positiv zurück: "Der Anfang lief ganz gut und ich hatte mir auch fest vorgenommen, den zu schaffen. Aber ich hatte zu wenig Schwung."

Alles zu Ninja Warrior Germany

Alex Wurm "Ich bin total happy!"

Ninja Warrior Germany 2018: Finale

Alex Wurm "Ich bin total happy!"

Die Moderatoren

Laura Wontorra

Laura Wontorra

Moderatorin
Leider können wir Dir keine
weiteren Infos anbieten.
Frank Buschmann

Frank Buschmann

Moderator
Leider können wir Dir keine
weiteren Infos anbieten.
Jan Köppen

Jan Köppen

Moderator
Leider können wir Dir keine
weiteren Infos anbieten.